Vorbericht: FC Maitenbeth - ASV Rott/Inn

Macht Rott weiter Plätze gut?

+
Vorbericht: FC Maitenbeth - ASV Rott/Inn

Am Sonntag geht es für Rott zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist Maitenbeth nun ohne Niederlage. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich der FCM kürzlich gegen den TSV Breitbrunn-Gstadt zufriedengeben. Letzte Woche siegte der ASV Rott/Inn gegen den TV 1909 Obing mit 4:2. Somit belegt der ASV mit elf Punkten den 13. Tabellenplatz. Der FC Maitenbeth verbuchte im Hinspiel einen Erfolg und brachte einen 1:0-Sieg zustande.

Mehr als Platz sechs ist für den Gastgeber gerade nicht drin. Der Defensivverbund von Maitenbeth ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 16 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Der FCM wartet mit einer Bilanz von insgesamt fünf Erfolgen, sechs Unentschieden sowie drei Pleiten auf. Mit dem Gewinnen tat sich der FC Maitenbeth zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Auf fremden Plätzen läuft es für Rott bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Die Gäste holten aus den bisherigen Partien drei Siege, zwei Remis und acht Niederlagen. Der ASV ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Die Hintermannschaft von Maitenbeth ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des ASV Rott/Inn mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Gegen den FCM rechnet sich Rott insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der FC Maitenbeth leicht favorisiert ins Spiel.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare