TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Ramerberg (1:4)

TSV Breitbrunn weiterhin mit löchrigster Defensive der Kreisklasse 2

+
TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Ramerberg (1:4)

Mit einem 4:1-Erfolg im Gepäck ging es für den SV Ramerberg vom Auswärtsmatch beim TSV Breitbrunn-Gstadt in Richtung Heimat.

31 Gegentreffer musste der TSV Breitbrunn im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Breitbrunn bislang noch nicht. Der Angriff des Heimteams ist mit zehn Treffern der erfolgloseste der Kreisklasse 2. Die letzten Auftritte waren mager, sodass der TSV Breitbrunn-Gstadt nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Ramerberg holte auswärts bisher nur vier Zähler. Durch den klaren Erfolg über den TSV Breitbrunn ist der SVR weiter im Aufwind.

In diesem Sechs-Punkte-Spiel war die Freude des einen das Leid des anderen. Während der SV Ramerberg sich aus der Abstiegszone verabschiedete und auf Platz elf kletterte, fiel Breitbrunn in den roten Bereich auf den 13. Rang. Ramerberg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten.

Als Nächstes steht für Breitbrunn eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den DJK SV Griesstätt. Der SVR empfängt – ebenfalls am Sonntag – den ASV Rott/Inn.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare