Vorbericht: TSV Breitbrunn-Gstadt - FC Maitenbeth

Start in die Rückrunde: Maitenbeth gastiert bei TSV Breitbrunn

+
Vorbericht: TSV Breitbrunn-Gstadt - FC Maitenbeth

Der TSV Breitbrunn konnte in den letzten vier Spielen nicht punkten. Mit dem FCM kommt am Samstag auch noch ein starker Gegner. Auf heimischem Terrain blieb Breitbrunn am vorigen Freitag aufgrund der 0:2-Pleite gegen den TV 1909 Obing ohne Punkte. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich der FC Maitenbeth kürzlich gegen die SpVgg Pittenhart zufriedengeben. Im Hinspiel hatte der TSV Breitbrunn-Gstadt bei Maitenbeth die volle Punktzahl eingefahren (1:0).

Der TSV Breitbrunn belegt mit neun Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Mit nur zehn Treffern stellt der Gastgeber den harmlosesten Angriff der Kreisklasse 2. In dieser Saison sammelte der TSV Breitbrunn bisher drei Siege und kassierte zehn Niederlagen. Vor vier Spielen bejubelte Breitbrunn zuletzt einen Sieg.

Mehr als Platz sechs ist für den FCM gerade nicht drin. Die Verteidigung des Gasts wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst 13-mal bezwungen. Fünf Erfolge, fünf Unentschieden sowie drei Pleiten stehen aktuell für den FC Maitenbeth zu Buche. Zuletzt lief es recht ordentlich für Maitenbeth – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim TSV Breitbrunn-Gstadt klar erkennbar, sodass bereits 36 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Auch nach sechs Auswärtsspielen ist der FCM weiterhin ohne Niederlage. Der TSV Breitbrunn ist also gewarnt.

Gegen den FC Maitenbeth erwartet Breitbrunn eine hohe Hürde.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare