Joker sticht

In einer hitzigen und kampfbetonten Begegnung zwischen dem TSV Emmering und dem TSV Haag holte die Heimmannschaft die verdienten  drei  Punkte.

Den ersten Hochkaräter der Partie vergab Kirchlechner, nachdem er von Andi Bauer dem Gehirn des Emmeringer Spiels mustergültig bedient wurde vergab dieser überhastet. Den fälligen Nachschuss verzog Schwinghammer gegen den Außenpfosten.

Mit einem verdienten Unentschieden ging es zum Pausentee.

Nach dem Wiederanpfiff dominierten die Emmeringer die Partie und gingen in der 53. Minute völlig verdient in Führung. Den Treffer markierte Christoph Kirchlechner, der aus sieben Metern mit einer sehenswerten Volleyabnahme die Emmeringer Fans jubeln ließ.

Nachdem Führungstreffer wurde die Partie hitziger und mehrere rüde Foulspiele wurden begangen.

Doch Emmering hielt mit Kampf dagegen und konnte in der 72. Minute erneut feiern. Der eingewechselte Michael Tuscher verwandelte aus zwölf Meter eiskalt zum 2:0.

Haag erspielte sich in der zweiten Hälfte kaum zwingende Torchancen ehe in der 87. Minute der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Bekim Shabani ganz abgeklärt.

In der Nachspielzeit fiel der aus Sicht der Emmeringer erlösende 3:1- Siegtreffer. Wieder war Michael Tuscher zur Stelle und machte den Sack zu. (mar)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare