Elfmeter entscheiden Partie

Eiselfing verliert nach der Niederlage gegen Wasserburg wichtige Zähler im Abstiegskampf. Der TSVE in den ersten Minuten die bessere Mannschaft, trotzdem gelang den Gästen der Führungstreffer. Meltl verwandelte einen Strafstoß sicher (18.). Eiselfing machte weiter Druck: Oberlinners Freistoß sprang von der Latte wieder zurück ins Feld (37.). Zu Beginn der zweiten Hälfe spielte das Team von Robert Kalamar engagiert, den Schlusspunkt setzten trotzdem die Wasserburger - und zwar wieder vom Elfmeterpunkt. Kleinschwärzer erzielte das Strafstoßtor (88.). Eiselfings gute Leistung reicht nicht, um wichtige Zähler sammeln zu können, Wasserburg schielt noch auf den Relegationsplatz. (mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare