Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Turbulente Schlussphase

Ein flottes Spiel sahen die Zuschauer beim Derby zwischen Riedering und Schloßberg. Nur die Tore ließen lange auf sich warten. In der ersten Hälfte konnten sich die Sturmreihen bis zur 40. Minute nicht durchsetzen. Martin Skiebe konnte einen zu kurz geklärten Ball unhaltbar in den Winkel knallen. Nach der Pause dauerte es bis zur 70. Minute bis wieder ein Ball im Tor einschlug. Den Ausgleich konnte Andi Hiltner per Strafstoß besorgen. Dem Elfer ist eine Revanchefoul von Gästekeeper Witek vorangegangen, der für diese Aktion auch noch die Rote Karte von Schiri Schenk gezeigt bekommen hatte. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der 81. konnte Martin Rupp die Führung für die Hausherren wiederherstellen. Er kam knapp vor seinen Gegenspieler an den Ball und spitzelte diesen über die Torlinie. Nur fünf Minuten später setzt sich Weinzierl an der Grundlinie durch und legt den Ball auf Andi Hiltner zurück der seinen Doppelpack perfekt machen konnte, indem er unhaltbar abzog. In der 90. Minute konnte sich noch Stefan Anner in die Torschützenliste eintragen. Er verwandelte eine lange Flanke in bester Stürmermanier. Den Schlusspunkt setzten allerdings die Gäste vom Schloßberg. Martin Skiebe konnte seinen zweiten Treffer per Freistoß aus 25 Metern beisteuern. (sch/ hof)

Kommentare