Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Temporeiches Spiel in Schloßberg

Eine äußerst abwechslungsreiche und temporeiche Partie durften 111 Zuschauer beim Spiel zwischen dem SV Schloßberg und dem TSV Bernau bestaunen. So dauerte es nur drei Minuten, ehe der erste Treffer der Partie fiel. Es jubelten allerdings die Gäste aus Bernau, da Daniel Kornfeld mit einem Fernschuss erfolgreich war. Die Führung der Gäste hatte allerdings nicht lange Bestand. Der SVS konnte wiederum nur drei Minuten später durch Josef Hofmann, der von einem schlimmen Fehlpass in der TSV-Defensive profitierte, ausgleichen. In der Folgephase stellten sich die beiden Hintermannschaften aber besser auf ihren Gegner ein, sodass es weniger Torraummöglichkeiten gab. Bernau hatte zwar leichte Feldvorteile konnte diese aber vorerst nicht in Tore ummünzen. Nach einem Freistoß in der 28. Spielminute dann die kalte Dusche für die Gäste. Niedermayer gelangte an den Ball und schob locker zum 2:1 ein. Noch vor der Pause konnten die Schloßberger sogar noch auf 3:0 durch Doetsch erhöhen. Die Bernauer zeigten aber Moral und kamen nach dem Seitenwechsel noch einmal zurück. Erst sorgte Kornfeld mit einem sehenswerten Volleyschuss für den Anschlusstreffer, ehe Daniel Zaglauer in der 79. Spielminute sogar noch der Ausgleich gelang. (bre/jel)

Kommentare