Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV scheitert knapp

Es wäre eine erneute Überraschung gewesen, die der Aufsteiger aus Eggstätt an den Tag gelegt hätte. Gegen den Favoriten aus Riedering reichte es am Ende nicht für einen Punktgewinn, auch wenn ein Remis im Bereich des Möglichen lag.

Die Tore fielen erst nach dem Pausentee: Thomas Stuhlreiter konnte nach 64. Minuten Eggstätts Schlussmann Wörndl überwinden. Es dauerte nur drei Minuten, bis der ASV wieder voll zurück war im Spiel: Johann Obinger glich zum 1:1 aus. Simon Perr traf in der 84. Minute noch zum 1:2 für die Gäste aus Riedering. Zwar spät, aber immer noch früh genug, um alle drei Zähler mitzunehmen. Riedering sichert sich durch den späten Dreier eine exzellente Ausgangsposition für die kommenden Wochen. Patzer dürfen sich Grassau oder Seeon nicht erlauben - dann ist Riedering nämlich zur Stelle.

Kommentare