Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rimsting zeigt tolle Moral

Der TSV Rimsting hat im Heimspiel gegen den TSV Rohrdorf tolle Moral bewiesen und das Spiel trotz 75-minütiger Unterzahl noch gedreht. Nach einer Viertelstunde sprach alles gegen die Gastgeber. Soeben war Christoph Falk nach einem absichtlichen Handspiel im Strafraum mit Rot vom Platz gestellt. Eine Minute später verwandelte Rohrdorfs Goalgetter Peter Schaal den folgenden Elfmeter bombensicher. Doch Rimsting zog sich jetzt nicht zurück und nahm den Kampf auf. Nach 31 Minuten gelang ihnen der Ausgleich, als Stephan Julinek nach toller Vorarbeit des überragenden Franz Hofstetter aus acht Metern per Volleyschuss traf. Im zweiten Durchgang enttäuschte Rohrdorf weiter auf ganzer Linie, denn trotz Überzahl konnten sie das Spiel nicht kontrollieren. Und es sollte in der 58. Minute noch schlechter kommen: Franz Hofstetter drang nach einem Solo in den Strafraum ein und wurde gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst. Nun wachte Rohrdorf auf und drängte auf den Ausgleich, doch die Rimstinger kämpften um jeden Zentimeter Grün und verteidigten die Führung bis zum Ende. (sch/ste)

Kommentare