Riedering - Negativserie gestoppt

Nach vier Spielen ohne Punktgewinn endlich wieder ein Dreier für den SVR. Das Spiel war aber keineswegs so einseitig, wie vielleicht das Resultat aussagt. Riedering startete engagiert, schnürte die Gäste in deren Hälfte regelrecht ein und kam zu einigen guten Torchancen. Nach einem Foulspiel erzielte Chrisi Kahl in der 25 Min. das 1:0 per Elfmeter.

Karo kam nur selten vor das gegnerische Tor hatte aber im Anschluss an eine Ecke Pech, als ein Kopfball von Gallin an derQuerlatte landete. Eine Minute nach dem Seitenwechsel dann die kalte Dusche für die Heimelf.

Karo konterte den SVR über die linke Seite klassisch zum 1:1 aus und suchte nun vermehrt den offenen Schlagabtausch. Michi Harter krönte seine wiederum starke Leistung mit dem 2:1, aber trotz der erneuten Führung war die Verunsicherung aufgrund der Negativserie deutlich spürbar. Als die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss das 2:2 erzielten, drohte das Spiel zu kippen. Gottseidank schloss Max Harter eine gelungene Kombination eiskalt zur erneuten Führung ab .

Mit der letzten Aktion des Spieles gelang Stefan Anner nach einem Konter der 4:2 Endstand. Trainer Gschwendtner: „Wir haben aus verschiedenen Gründen schwierige Wochen hinter uns, es freut mich, dass wir nach zwei Rückschlägen im Spiel in den Schlussminuten den unbedingten Willen zeigten, die 3 Punkte einzufahren. Bei zwei Lattenschüssen der Gäste hatten wir Glück, aber insgesamt geht der Sieg aufgrund der Spielanteile und Chancenverteilung in Ordnung.

Pressemitteilung SV Riedering

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare