Packung für Rimsting

Der ASV Au hat dank einer beeindruckenden Leistung die Nichtabstiegsplätze verlassen. Für Rimsting, die nun auf dem Relegationsplatz stehen, wird es hingegen noch mal richtig eng. Von Anfang hatten die Auer das Spiel bestimmt, um allerdings in Führung zu gehen, brauchten sie auch das nötige Glück. Ein Freistoß von Sebastian Wierl landete direkt im Winkel. Hier hatte der stark wehende Wind eine tragende Rolle gespielt. Doch schon in der zwöften Spielminute legte Au nach. Über die Außen wurde schön durchkombiniert und den anschließenden Pass in die Mitte schob Stefan Gegenfurtner gekonnt flach ins Eck ein. Bis zur Pause passierte nicht mehr allzuviel - bis Gegenfurtner mit dem Pausenpfiff einen Elfmeter vergab. Nach dem Seitenwechsel ging es weiter wie zuvor. Sebastian Wierl schlenzte einen Freistoß von der Strafraumkante über die Mauer hinweg in den Winkel. In der 62. Spielminute gab es endlich mal ein Lebenszeichen vom TSV Rimsting, als Joker Ravi Sharma einen Freistoß von Steinberger zum 3:1 abstaubte. Und Rimstig kam noch einmal vor das Tor, doch Julinek scheiterte frei vor Dirscherl. Reithmeier und Steinberger vergaben weitere vielversprechende Chancen und wenige Minuten vor Schluss legte Au sogar noch zwei weitere Kontertore zum verdienten, aber zu hoch ausgefallenen, Sieg nach. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare