Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurz bringt die Wende

Einen enorm wichtigen Dreier landete der ASV Au im Heimspiel gegen Grassau. Die Veichtlbauer-Elf hatte in den gesamten 90 Minuten außer dem Elfmetertor nur eine Torchance. Der ASV Au begann druckvoll und spielte sich einige Chancen heraus, konnte davon aber keine verwerten. Die beste Möglichkeit vergab Kolb, doch er verzog knapp. In der Halbzeit wechselte das Trainer-Duo Martin/Gasteiger gleich dreimal und brachte unter anderem Alex Kurz ins Spiel. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung bewies Kurz seine Torgefahr und sorgte für die Auer Führung. Zwölf Minuten später markierte Kurz seinen zweiten Treffer und brachte den ASV auf die Siegerstraße. Sebastian Plenk konnte in der 69. Minute mit einem Elfmeter vekürzen, doch Kurz sorgte vier Minuten vor dem Ende mit seinem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung. (sei/ste)

Kommentare