Trainingsauftakt beim SVS mit 32 Spielern und einigen Rückkehrern

Schloßberg will wieder angreifen und zurück zu alter Stärke

Schloßberg - Bei sommerlichen Temperaturen fand am Mittwoch der Trainingsauftakt der beiden Herrenmannschaften des SVS statt. Rekordverdächtige 32 Spieler fanden sich dabei auf dem Trainingsgelände ein.

Nach der vergangenen, enttäuschenden Saison im Niemandsland der Tabelle der Kreisklasse 1, möchte man in der kommenden Saison im Kampf um die vorderen Plätze wieder ein Wörtchen mitreden. Klappen soll dies mit Hilfe von einigen neuen Gesichtern bzw. Rückkehrern. 

Mit Helmut Faber kehrt der Trainer zurück, mit dem zuletzt im Jahr 2014 der Aufstieg in die Kreisliga geschafft wurde. „Ich freue mich wieder zurück beim SVS zu sein, der für mich meine fußballerische Heimat darstellt. 

Unser Ziel ist es, Stück für Stück möglichst viele der jungen Nachwuchsspieler in die beiden Herrenmannschaften einzubauen und so die Mannschaft zu einer schlagkräftigen Truppe zu entwickeln.“, so Helmut Faber im Anschluss an die erste Trainingseinheit, bei der auch gleich ein "harmloser" Leistungstest durchgeführt wurde. 

Auch im Kader des SVS tut sich etwas: 

Mit Torhüter Konstantin Rott wechselt ein ehemaliger Jugendspieler des SVS vom Sportbund Rosenheim zurück nach Schloßberg. Er konnte in der letzten Saison als A-Jugend-Spieler bereits einige Einsätze bei der Herrenmannschaft des SBR absolvieren, und wird den Kader mit Sicherheit verstärken. Markus Zwigl und Patrick „El Tonno“ Cygan stehen der Mannschaft somit beide als Feldspieler zur Verfügung. 

Denis Micic wechselt vom ASV Happing zurück zum SVS, auch er war bereits in der Jugend in Schloßberg aktiv. Mit Maxi Bösel hat ein weiterer Rosenheimer Student sein Zweitspielrecht beim SVS beantragt und wir somit beide Herrenmannschaften unterstützen. Herzlich willkommen beim SVS, Jungs! 

Die numerisch größte Verstärkung kommt beim SVS allerdings aus den eigenen Reihen: Mit Fabian Fischer, Linus Rüdel, Raphael Weiß, Marco Zehrer, Florian Schurzmann, Nico Kabel, Hinnerk Oldenburg und Marius Boino-Nogueira rücken gleich acht Spieler von der letztjährigen U19 in den Herrenbereich nach und erhöhen somit den Konkurrenzkampf um die Stammplätze. Dem bisher immer sehr dünnen Kader des SVS werden die Youngsters also mit Sicherheit sehr gut tun. 

von links oben: Maxi Bösel, Marius Boino-Nogueira, Marco Zehrer und Konstantin Rott.von links unten: Denis Micic, Linus Rüdel, Fabian Fischer, Raphael Weiß und Florian Schurzmann.

Während auch Andreas „Daxn“ Daxer nach einem Auslandssemester wieder zur Verfügung steht, steht nun bei Simon „Taubsi“ Taubeneder ein Auslandsjahr an. Ansonsten hat der SVS keinen Abgang zu verzeichnen. Hier macht es sich eben bezahlt, dass bis auf zwei Ausnahmen alle Spieler beim SVS bereits in der Jugend in Schloßberg spielten und der SVS für alle somit eine Herzensangelegenheit darstellt

Pressemeldung SV Schloßberg-Stephanskirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Auch interessant

Kommentare