Gerechte Punkteteilung

Ein hart erkämpfter Punkt für den ASV. Gegen den Favoriten aus Schloßberg erkämpfte sich die Truppe von Trainergespann Martin/Gasteiger einen Punkt. Auch bestimmte man den Anfang der Partie und übernahm die Initiative. Folgerichtig kam es dann nach 25 gespielten Minuten zum verdienten Führungstreffer für den ASV. Alex Kurz verwandelte seinen sehenswerten Freistoß direkt im Tor. Bis zum Seitenwechsel passierte dann erstmal nichts mehr. In der Halbzeit musste dann SV-Coach Kunz den richtigen Ton getroffen haben, denn jetzt war es der SVS der das Heft in die Hand nahm. Der Ausgleichstreffer von Josef Hofmann war dann der verdiente Lohn für den Mehraufwand den die Gäste jetzt betrieben. Auch wenn das Tor unter Protest der Auer Spieler und Fans wahrgenommen wurde, weil sie vorab ein Foul an Schlemer gesehen haben wollten. Im weiteren Verlauf des Spiel kam es zu keinen weiteren Möglichkeiten. Die Torhüter beider Mannschafte hielten ihre Buden für die letzten Spielminuten sauber. Wobei sich Heim-Keeper Kohnle noch durch sehr gute Abwehraktionen auszeichnen konnte. Für die zweite Garde vom ASV Au war es ein versöhnlicher Saisonaugleich mit einem durch Kampf durchaus verdienten Punkt. Für Schloßberg ist ein Punkt zu wenig um an die Aufstiegsplätze näher ranzurücken.

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare