Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV Au II - SV 1950 Pang 0:1

Pang schlägt Au II kurz vor Schluss!

+
  • Daniel Seer
    VonDaniel Seer
    schließen

Au – Der SV 1950 Pang siegte am Samstagnachmittag gegen den ASV Au II knapp mit 1:0.

Service:

- Zur Tabelle

- Zur Spielstatistik

Die Negative Rückrunde des ASV Au II geht weiter. Nur 3 Punkte im Jahre 2017 konnte die Dirscherl-Truppe bisher einfahren und am Wochenende stand man erneut mit leeren Händen da. Der SV Pang der in der 1. Halbzeit eine nenneswerte Chance hatte; der Schuss von Reisert wurde allerdings zur Beute von Keeper Kasprzyk; kam überhaupt nicht ins Spiel, Au II war klar dominanter und präsenter in den Zweikämpfen allerdings ohne große Torraum-Szene oder richtige Torgefahr. Kleiner´s Schuss ging drüber, Rauscher scheiterte an Tremmel.

Im 2. Abschnitt dasselbe Bild, Au kam stärker aus der Kabine und hatte den ersten Aufreger als Martin Rauscher nach einem Gassenpass alleine auf Tremmel zulief, allerdings an diesem auch scheiterte, dass hätte wohl die Vorentscheidung sein können. Pang kam nun immer stärker auf und Au II war eher auffällig durch Abspielfehler oder Meckereien. Als Pang dann eine Eckenstaffete aus 6 Ecken hatte, klingelte es plötzlich im Auer Kasten als Markus Blenk am höchsten Stieg und per Kopf einnickte. Von Au kam dann nichts mehr sodass man am Ende sagen musste „Wie kann man so ein Spiel nur verlieren“! Aber so ist der Fußball.

Pressemitteilung ASV Au

Kommentare