Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frik trifft nach 21 Sekunden

Bei herrlichem Frühlingswetter legte der ASV Kiefersfelden los wie die Feuerwehr. Die Gäste aus Endorf waren noch gar nicht richtig auf dem Platz und lagen bereits mit 0:1 im Rückstand. Alexander Frik umspielte nach einem Einwurf von Börner vier Gegenspieler und sorgte nach 21 Sekunden für den Führungstreffer. Endorf, das ohne Auswechselspieler angereist war, konnte dem Kiefersfeldener Angriffswirbel nichts entgegensetzen und kassierte in der 20. Minute den zweiten Treffer. Nach einer Flanke von Frik nutzte Graf seine Freiheiten im Strafraum aus und verwertete sicher. Noch vor der Pause sorgte dann Labinot Gervalla nach feinem Pass von Martin Birkeneder für die endgültige Entscheidung. Im zweiten Abschnitt plätscherte das Spiel vor sich hin, einzig ein verwandelter Foulelfmeter von Müllauer sorgte für einen weiteren Treffer. Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg für die Gastgeber. (kie/ste)

Kommentare