Torreiches Unentschieden

Der Tabellenführer aus Freilassing hatte vor dem Spiel gegen Ottobrunn ganz genaue Vorgaben: Gewinnen und sich in der Tabelle von Ampfing und Kastl absetzen. Mit dieser Einstellung starteten sie furios in die Partie. Von Anfang an spielbestimmend, bekamen die Gäste in der siebten Minute einen Freistoß zugesprochen. Lubomir Neubauer ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte das Ding direkt zur 1:0-Führung in die Maschen. Doch Ottobrunn hatte etwas gegen ein Freilassinger-Torfestival. Nur sechs Minuten später glich Domagoj Habek zum 1:1 aus.

In der Folge war das Spiel von viel Hektik geprägt. Die Mannschaften schenkten sich nichts - es ging hin und her. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte sollte der Ball wieder im Netz zappeln. Michael Hachtel schoss in der 44. Minute für Ottobrunn das 2:1. Doch Freilassing wollte so nicht in die Kabine gehen. Eine Ecke in der 45. Minute und der darauffolgende Schuss von Fabio Hopf sorgten für den 2:2 Pausenstand.

Gerechtes Remis

Doch der TSV kam hellwach aus der Kabine. Es dauerte eine Minute im zweiten Durchgang und schon war wieder Ottobrunns Nummer acht, Michael Hachtel, zur Stelle, um zum 3:2 einzunetzen. Doch Freilassing gab sich nicht auf. In der 67. Minute dann der erlösende Treffer von Daniel Leitz zum 3:3 Endstand.

Freilassing bleibt damit nach dem Spiel an der Tabellspitze. Doch die Verfolger Ampfing und Kastl liegen nur einen beziehungsweise zwei Punkte dahinter. Ottobrunn hingegen nistet sich auf einem stabilen achten Platz ein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare