PM: SV Saaldorf - TSV Buchbach II 

Heimmacht Saaldorf: Nix zu holen für Buchbach II

+

Saaldorf - Ein hartes Stück Arbeit musste der SV Saaldorf verrichten, ehe der Sieg gegen den TSV Buchbach II eingetütet war. Die Elf von Gästetrainer Markus Nistler war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner, der sehr kompakt auftrat. Der TSV Buchbach II rangierte vor der Partie einen Tabellenplatz über dem SV Saaldorf und hatte mit Atakan Akdemir, Ali Bircan und Alexander Zehetmeier einige herausragende Akteure in ihren Reihen.

Der SV Saaldorf bleibt mit diesem Heimsieg weiter ungeschlagen und klettert in der Tabelle nach oben. Die Elf von SVS Coach Pascal Ortner und Co Josef Eder ist damit natürlich voll im Soll. Besonders zufrieden dürften die Saaldorfer Übungsleiter mit der Abwehrleistung ihrer Schützlinge sein. Dass auch noch die Abwehrspieler Felix Großschädl und Richard Kunz für die beiden Treffer sorgten, wird das Trainerteam erfreut zur Kenntnis genommen haben. 

Die erste Möglichkeit aber hatten die Gäste, in der 5. Spielminute trat Stefan Hitzelsperger einen Freistoß, über Umwegen kam der Ball zu Ali Bircan, der das Leder volley am Tor vorbeiknallt. Fünf Minuten später die erste Chance für die Hausherren, Stefan Schreyer tankte sich durch und brachte den Ball zur Mitte auf seinen Bruder Michael, der kommt aber um die berühmten Zentimeter nicht an die Kugel. Ansonsten war in der ersten halben Stunde beidseitiges Abtasten angesagt. 

Die Teams waren auf Sicherheit bedacht und gingen wenig Risiko. Der SV Saaldorf versuchte mit weiten Diagonalpässen hinter die Buchbacher Abwehrreihe zu kommen, dies gelang zwar einige Mal, der finale Pass wurde von der umsichtigen Gästeabwehr aber unterbunden. So musste ein Standard für die Führung der Hausherrn herhalten. 36. Minute, Christoph Voitswinkler brachte einen Eckball zur Mitte, dort schraubte sich Felix Großschädl nach oben und wuchtete das Leder per Kopf zum 1:0 ins Netz. 

Fünf Minuten später die größte Möglichkeit für den TSV Buchbach, den Schuss von Alexander Weinzierl aus spitzem Winkel lenkte SVS Torwart Maximilian Steinmassl aber zur Ecke ab. Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts, es wurde um jeden Ball gefightet, die Partie blieb dabei jedoch fair und hatte in Schiedsrichter Felix Herrmann ( München ) einen umsichtigen Leiter. 

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel versucht es Stefan Schreyer aus der Distanz, der Schuss aus 18 Metern wurde aber eine sichere Beute von Gästekeeper Daniel Süßmaier. Dann versuchten es die Gäste aus der Ferne, der Schuss von Stefan Perkovic segelte über den Saaldorfer Kasten. Christoph Voitswinkler bereitete quasi auch den zweiten Saaldorfer Treffer vor, sein Eckball in der 65. Minute brachte die Abwehr des TSV nicht aus dem Gefahrenbereich, die Kugel gelangte zu Richard Kunz und der versenkte das Spielgerät, mit einem überlegten Schuss kapp neben dem Pfosten, zum 2:0. 

Die Moral der Gäste war damit aber noch nicht gebrochen, sie versuchten weiterhin ihr Heil in der Offensive, Saaldorfs Hintermannschaft war aber jederzeit Herr der Lage. In der 70. Spielminute setzte Timo Portenkirchner zu einem Dribbling an, zwei Gästeabwehrspieler trennten ihn aber vom Ball, die Kugel gelangte zu Stefan Schreyer, der hämmerte ihn aber gegen den Querbalken. 

Die beste Möglichkeit für den TSV Buchbach in der 84. Minute, Saaldorf vertändelte im Mittelfeld den Ball, der eingewechselte Andreas Wittmann war plötzlich frei, schoss aus 12 Metern aber am Saaldorfer Tor vorbei. Mit dem Schlusspfiff nochmals eine Torgelegenheit für die Hausherren, den Schuss von Michael Schreyer aus spitzem Winkel lenkte Keeper Süßmaier zur Ecke ab, die nichts mehr einbrachte.

_

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare