Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Irre Elfer-Show bei Kastl-Sieg über Ottobrunn

Aber Hallo! Gleich sieben Treffer gab es beim Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Kastl und den Gästen aus Ottobrunn zu bestaunen. Den Anfang machte Michael Langenecker in der 10. Minute, als er einen Rückpass zum Keeper abgrätschte, schnell aufstand und den Ball über die Linie drückte.

Weber hält einen Strafstoß

Tobias urban erhöhte per Strafstoß auf 2:0 (22.). Nur zwei Minuten später gab es Elfmeter für Ottobrunn, aber Kastl-Keeper Weber parierte gut. Sebastian Handle erhöhte für die Hausherren sieben Minuten vor der Halbzeit mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum 3:0. Mit dem Pausenpfiff gelang Sebastijan Cacic der Anschluss - ebenfalls per Strafstoß.

Nur 60 Sekunden nach Wiederanpfiff gelang erneut Caric der 2:3-Anschlusstreffer und wieder per Strafstoß. Den alten zwei Tore-Abstand stellte Sebastian Handle mit einem gefühlvollen Heber her. Den Treffer zum 4:3-Endstand erzielte Timo Aumayer mit einem Kopfball aus sieben Metern. 

Kommentare