Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hammerau verliert das Kellerduell

Das Kellerduell zwischen dem SV Heimstetten und dem FC Hammerau wurde trotz Wintereinbruch ausgetragen. Die Gäste erwischten allerdings einen  schwarzen Tag verloren das wichtige Spiel mit 2:4. Mit einem schnellen Treffer von Gilbert Diep ging Heimstetten bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Dieser Zwischenstand war gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis.

Drei Gegentreffer in acht Minuten

Nach dem Seitenwechsel waren die Hammerauer Spieler allesamt mit ihren Köpfen vermutlich noch in der Kabine. Nur so sind die drei Gegentreffer innerhalb von acht Minuten zu erklären: Frederik Priewasser erhöhte auf 2:0 (51.), Alexander Sigl steuerte das 3:0 (55.) bei und Priewasser machte kurz darauf seinen Doppelpack perfekt (57.). In der 63. Minute sah Heimstettens Shkembim Avdullahi Glattrot und Hammerau verkürzte durch zwei Treffer von Lucas Dillenbourg (63.) und Francesco Parillo (78.) auf 2:4. Allerdings erzielten die Gäste keine weiteren Treffer mehr und so blieb es bei diesem Ergebnis.

Kommentare