Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wichtiges Heimspiel für den Bezirksligisten

„Brauchen wieder drei Punkte“: Bad Endorf empfängt den SC Baldham-Vaterstetten

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
Die Bad Endorfer wollen gegen den Tabellenvorletzten wieder ein Erfolgserlebnis einfahren.

Für den TSV Bad Endorf steht ein wichtiges Heimspiel auf dem Programm: am Samstag empfängt das Team von Trainer Franz Pritzl den Tabellenvorletzten SC Baldham-Vatersetten. Dann soll endlich wieder ein Dreier eingefahren werden, um sich von den Abstiegsplätzen in der Bezirksliga Ost abzusetzen.

Bad Endorf - Die Endorfer Bezirksligamannschaft musste am vergangenen Wochenende eine enttäuschende 0:1-Niederlage beim SV Waldperlach hinnehmen. Dadurch verringerte sich der Abstand zu den Abstiegsrelegationsplätzen auf drei Punkte und die Pritzl-Elf benötigt dringend wieder ein Erfolgserlebnis. Nun geht es gegen den langjährig erprobten Bezirksligisten vom SC Baldham-Vaterstetten, welcher aktuell selber mitten in der Abstiegszone festsitzt.

„Wir brauchen wieder drei Punkte“

Trainer Franz Pritzl nimmt seine Mannschaft in die Pflicht und gibt einen Sieg als Ziel vor: „Wir haben die Chance wieder zu punkten und wollen noch dazu die Leistung vom Waldperlach-Spiel für jeden vergessen machen. Baldham-Vaterstetten hatte kurzeitig zwar ein Zwischenhoch, in denen einige Zähler gesammelt wurden, aber die Statistik zeigt, dass sie auswärts Schwäche zeigen. Letztendlich ist es aber egal, wie die Voraussetzungen sind, wir brauchen wieder drei Punkte.“

„Müssen alles in die Waagschale werfen“

Nachdem die Kurortmannschaft nach langer Zeit am vergangenen Wochenende auf einen breiteren Kader zurückgreifen konnte, sieht es dieses Mal wieder knapper aus. Nichtsdestotrotz schenkt der TSV-Trainer dem vorhandenen Personal sein Glauben: „Die Situation ist wiedermal schwierig, da wir am Samstag einige Ausfälle auffangen müssen. Die Jungs, die spielen werden, sind nun am Zug und müssen sich beweisen. Wenn wir bis zum Schluss kämpfen und alles in die Waagschale werfen, dann können wir am Ende auch als Sieger hervorgehen.“

Wir wünschen allen Beteiligten ein interessantes und verletzungsfreies Spiel. Anpfiff ist um 14 Uhr im Stadion an der Hans-Kögl-Straße und geleitet wird die Partie von Patrick Schönherr mit seinen Assistenten Felix Windfellner und Benedict Oshowski.

PM TSV Bad Endorf

Kommentare