Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Punkte gegen den SV Waldperlach

Auftakt nach Maß: Siegsdorf startet mit einem Heimsieg in die neue Saison

Der TSV Siegsdorf jubelte am Samstag über einen 2:1-Erfolg gegen Waldperlach.
+
Der TSV Siegsdorf jubelte am Samstag über einen 2:1-Erfolg gegen Waldperlach.

Einen perfekten Start in die neue Saison legte der TSV Siegsdorf am Samstagnachmittag bei bestem Fußballwetter in der Bezirksliga Ost hin und fuhr mit dem 2:1 gegen den SV Waldperlach gleich mal den ersten Heimsieg ein.

Siegsdorf - Bei der Huber-Elf wusste man nach dem Abgang des Bezirksliga-Torschützenkönigs Jonas Neuhofer (19 Treffer), der zu seinem Heimatverein SV Ruhpolding zurückwechselte, nicht genau, wo man stehen würde. Dies zeigte sich in der Anfangsviertelstunde auch deutlich, der SV Waldperlach bestimmte das Spielgeschehen und spielte klar und zielstrebig nach vorne.

Waldperlach hatte die ersten Chancen des Spiels

Bereits nach drei Minuten hatte Antonijo Prgomet die Riesenchance zur Führung, als er nach einem Gassenball durch die noch schläfrige TSV-Abwehr perfekt bedient wurde, allein vor Fabian König aber an dessen Fußreflex scheiterte. Prgomet war es auch, der nach sieben Minuten nach einer Ecke per Direktschuss aus 12 Metern abzog, jedoch wiederum in König seinen Meister fand.

In der Folgezeit konnten sich die Hausherren so langsam etwas vom Druck befreien, ohne aber offensiv nennenswert in Aktion zu treten. In der 29. Minute probierte es Florian Aigner aus 13 Metern zentraler Position, Gästekeeper Marius Ziguris war aber zur Stelle, den Nachschuss verzog Paul Wittmann knapp.

Der TSV Siegsdorf ging durch Wittmann überraschend in Führung

Dies war aber wohl ein kleiner Weckruf für den TSV, denn nur zwei Minuten später ging man etwas überraschend mit 1:0 in Führung. Arthur Wittmann setzte sich in der Mitte energisch durch und wuchtete einen Kopfball nach Flanke von links aus elf Metern sensationell ins rechte Kreuzeck.

Mit der Führung im Rücken übernahm die Huber-Elf jetzt klar die Kontrolle über das Spielgeschehen, agierte wesentlich aggressiver, zweikampfstärker und setzte nun immer wieder Nadelstiche in der Offensive. Der SV Waldperlach hingegen wirkte leicht geschockt. Dennoch blieb es bis zur Halbzeitpause bei der knappen, aber mittlerweile verdienten Führung für Siegsdorf.

Schrobenhauser stellte kurz nach der Pause auf 2:0

In der 48. Minute dann gleich der nächste Paukenschlag! Ein blitzschneller Konter über die rechte Außenbahn durch den agilen Aigner – eine butterweiche Flanke auf den heran sprintenden Felix Schrobenhauser am langen Fünfereck, der die Kugel sehenswert per Innenseite direkt ins linke untere Eck beförderte und schon hieß es 2:0! Was für ein Einstand des Neuzugangs von der SG Chieming/Grabenstätt!

Die Gäste aus Waldperlach hatten sich diesen Auftakt zur zweiten Halbzeit sicherlich anders vorgestellt, doch der TSV war auch jetzt klar der Herr im Hause. Kurz darauf wechselte man mit Stefan Mauerkirchner die Torgefahr schlechthin ein, der – keine Minute auf dem Platz – gleich die Chance auf das 3:0 hatte. Einen perfekten Steilpass in die Tiefe nahm Mauerkirchner dankend an und allein vor Gästekeeper Ziguris scheiterte er aber an dessen hervorragender Fußabwehr (57.).

TSV Siegsdorf ließ gute Chancen zur Entscheidung liegen

In der 61. Minute zeigten sich die Gäste auch endlich mal wieder vorne, aber außer einem 35 Meter Fernschuss durch Franz Brönner, der kein Problem für TSV-Schlussman König darstellte, war nicht viel zu sehen. Der TSV machte es nämlich sehr geschickt, ließ defensiv so gut wie gar nichts zu, ging sehr konzentriert und aggressiv zur Sache und spielte auch nach dem 2:0 weiter nach vorne.

In der 66. Minute dann die nächste „Hundertprozentige“ für Siegsdorf, diesmal wurde Aigner perfekt steil geschickt und lief allein auf Ziguris zu, aber erneut konnte dieser per Fußreflex klären. In der 72. Minute köpfte Mauerkirchner nach scharfer Flanke von rechts knapp am Tor vorbei, zwei Minuten später luden die Hausherren die Gäste selbst ein, nach einem Fehlpass kam Luca Mancusi im Strafraum halbrechts an den Ball und scheiterte aber an der „Mauer“ König.

Waldperlach gelang nur noch der Anschlusstreffer

Die Schlussphase wurde dann nochmal etwas hektisch und spannend, schließlich gelang dem SV Waldperlach in der 87. Minute doch noch der 1:2-Anschlusstreffer durch Constantin Knopp, der nach Flanke von rechts aus vier Metern nur noch den Fuß hinhalten musste.

Der SVW warf alles, was sie hatten nach vorne, um zumindest noch ein Pünktchen mitzunehmen, aber der TSV ließ nichts mehr anbrennen und brachte den ersten Dreier souverän über die Ziellinie und startete damit perfekt in die neue Saison!

MG

Kommentare