Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

VFL Waldkraiburg - SG Reichertsheim-Ramsau 2:1

Waldkraiburg gewinnt Kellerduell gegen Reichertsheim!

+
Waldkraiburgs Herny Oguti auf dem Weg zum 1:1-Ausgleichstreffer.

Waldkraiburg - 300 Zuschauer sahen im Nachholspiel des 2. Spieltag am Dienstagabend eine spannende Bezirksligapartie. Am Ende setzten sich die Hausherren etwas glücklich aber nicht unverdient mit 2:1 gegen die SG Reichertsheim-Ramsau durch.

VfL-Trainer Tom Steiger musste seinen Stammtorwart Domen Bozjak wegen der roten Karte gegen Baldham ersetzen und brachte für den Slowenen Tobias Neumann. Auch taktisch stellte Steiger sein Team um. Statt einer Dreierkette trat der VfL mit einer Viererkette an. Der 18-jährige Marko Komes durfte auf der linken Abwehrseite von Beginn an ran. Auch der ebenfalls erst 18-jährige Leon Gillhuber bekam im defensiven Mittelfeld eine Chance in der Startelf. Für die beiden Youngster mussten zunächst Patrick Keri und Sebastian Jusic auf der Bank platznehmen. Doch schon nach 12 Minuten musste Steiger die erste Auswechslung vornehmen. Markus Swoboda musste verletzt raus und machte schon früh für Patrick Keri Platz, der auf der ungewohnten Position des rechten Verteidigers einspringen musste. 

SG RR mit Rückenwind

Die SG RR wiederum war noch beflügelt vom ersten Erfolg in Dorfen und war zu Beginn der Partie die aktivere Mannschaft und kam immer wieder gefährlich vor das Tor des VfL Waldkraiburg. Ein Kopfball von Sebastian Pichlmeier ging daneben den Kasten (5) und nach

Service:

Die Spielstatistik

Zur Tabelle

einem Steilpass auf Max Wieser war der VfL-Keeper Tobias Neumann schneller am Ball (12). Fast die logische Folge daraus der Führungstreffer für die SG RR durch Korbinian Klein, dessen abgefälschter Schuss sich aus 24 Meter über den Keeper zum 1:0 ins Tor senkte (21).

Waldkraiburgs Antwort lässt nicht lange auf sich warten

Die Hausherren ließen sich durch den Rückstand jedoch nicht aus der Ruhe bringen und antworteten wenn auch etwas überraschend prompt. Der agile Henry Oguti umspielte gleich 2 Reichertsheimer Verteidiger und traf nur 60 Sekunden nach dem Führungstreffer aus 15 Metern per Flachschuss zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff senkte noch sich ein Schuss von Marko Komes aus 35 Metern nur um Zentimeter hinter dem Tor des SV Reichertsheim. Beim Stande von 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

VFL bekommt die Partie in den Griff

In der zweiten Hälfte trat die Heimmannschaft engagierter auf, zeigte etwas mehr Zug zum Tor. So zielte Razvan Rivis nach einem Steilpass aus 16 Meter knapp über das Tor (47). Der VfL versuchte mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen, konnte sich aber auch lange Zeit nicht so richtig durchsetzen. Aber nach einem Reichertsheim-Ramsauer Ballverlust im Mittelfeld fackelten sie nicht lange, spielten schnell nach vorne und Rizvan Rivis brachte mit einem Flachschuss aus 14 Meter den VfL Waldkraiburg mit 2:1 in Front (62). Die Führungstreffer gab den Industriestädtern merklich Selbstvertrauen. Fortan kombinierten sie sicherer und kamen doch zu einigen Möglichkeiten. 

Reichertsheim wirft alles nach vorne

Die SG Reichertsheim-Ramsau musste nun kommen, doch nach vorne fehlte an diesem Tag die nötige Durchschlagskraft, um die nun sichere VfL-Defensive ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Der Aufsteiger versuchte bis zum Schlusspfiff alles um zum Ausgleich zu kommen, doch die Waldkraiburger Defensive stand bombensicher und ließ jegliche Angriffsbemühungen schon vor dem Strafraum verpuffen. Am Ende gewann der VfL Waldkraiburg glücklich aber verdienter mit 2:1 und zog in der Tabelle der Bezirksliga Ost mit 6 Punkten wieder am SV Reichertsheim vorbei!

-

Pressemitteilung VFL Waldkraiburg / Pressemitteilung SG Reichertsheim

Kommentare