Testspiel TSV Ampfing - TV Kraiburg 5:0

Ampfing lässt gegen Kraiburg nichts anbrennen

+
Auf dem Kunstrasen des Traunsteiner Jakob-Schaumaier-Sportparks duellierten sich die Lokalrivalen TV Kraiburg (grün-weiß) und TSV Ampfing (blau-schwarz). Im Vordergrund zu sehen bei den Schweppermännern - Christian Richter.

Traunstein - In einem Testspiel für das beide Kontrahenten zwecks des Kunstrasens bis nach Traunstein fuhren, schlug Bezirksligist TSV Ampfing den Nachbarn TV Kraiburg, der in der Kreisklasse 2 auf Platz Zehn rangiert, klar und deutlich.

Im dritten Anlauf der Vorbereitung zur Rückrunde gab es nach Niederlagen gegen den SV Aschau/Inn sowie den FC Töging den ersten Sieg für die Schweppermänner. Es scheint, als sei bei den Ampfingern die erwünschte kontinuierliche Verbesserung zu erkennen - zumindest stand im Test gegen Kraiburg die Viererkette sattelfest und auch nach vorne ging einiges.

Schweppermänner hinten stabil, vorne treffsicher

Die Spieler von Trainer Gzim Shala begannen von der ersten Minute an, den Gegner unter Druck zu setzen und mit möglichst viel Ballbesitz das Spiel an sich zu reißen. In der Anfangsphase mussten sie sich jedoch erst noch an den ungewohnten Traunsteiner Untergrund gewöhnen, ehe der Ball sicherer durch die Reihen gespielt werden konnte.

In der zehnten Minute zog dann  Waldemar Miller mit links aus gut siebzehn Metern ab - und beförderte den Ball unhaltbar in die Kiste von Kraiburgs Keeper Matthias Gensthaler. In der Folge kamen die Ampfinger immer wieder gefährlich vors Tor - konnten aber den Spielstand nicht dementsprechend deutlicher aussehen lassen.

Filiz glänzt in der Rolle des Spielgestalters

Nebi Filiz - der Dreh- & Angelpunkt in den ersten 45 Minuten - konnte seine Kollegen mit tollen Pässen immer wieder in Szene setzen. Kurz vor dem Pausentee wurde Kapitän Mathias Huber freigespielt - und konnte so zumindest noch auf 2:0 stellen (41.).

Wie schon in den Spielen zuvor wurde in der Pause auch heute fleißig gewechselt und rotiert. In der 2. Halbzeit konnten dann endlich auch die Kraiburger den ein oder anderen Angriffsversuch starten - diese wurden allerdings allesamt von der Ampfinger Abwehr abgelaufen oder die TVK-Akteure scheiterten am letzten Pass.

Kaya Doppelpack besiegelt Kraiburgs Niederlage

Die Ampfinger konnten aufgrund physischer und konditioneller Überlegenheit allerdings weiter Druck ausüben - und so durch einen Doppelpack vom Rückkehrer Onur Kaya das Ergebnis auf 4:0 schrauben (63. und 72.). Den 5:0 Schlusspunkt erzielte Valmir Gashi - auch einer der Neuzugänge.

Die Ampfinger testen am Dienstag noch einmal beim SB DJK Rosenheim, wo man sicher mehr gefordert werden wird - bevor es am Donnerstag nach Rimini ins Trainingslager geht und man sich dort an der Adria-Küste den letzten "Feinschliff" für die letzten neun Spieltage der Bezirksliga holen möchte.

_

Pressemitteilung TSV Ampfing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare