Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Saaldorf - SG Schönau 1:2

Schönau entführt drei Punkte aus Saaldorf

+
Die Siegermannschaft aus Schönau posiert nach dem Spiel für das Gewinnerfoto

Saaldorf - Gut 150 Zuschauer sahen am Mittwochabend eine spannende Partie zwischen dem SV Saaldorf und der SG Schönau in der Bezirksliga Ost. Am Ende hatten die Gäste den etwas längerem Atem und entschieden die Partie mit 2:1 für sich.

Die ersten Minuten der Partie begannen von beiden Teams etwas zögernd, zwar versuchten beide Teams kleine Nadelstiche zu setzten, was auch gelang, doch blieben die ersten Versuche ohne wirkliche Torgefahr. So dauerte es bis zur zehnten Minute ehe der Gastgeber SV Saaldorf das erste Mal gefährlich in Richtung Tor von Gästekeeper Thurner kam, doch die Aktion konnte von der gut stehenden Verteidigung der SGS geklärt werden. 

Die ersten 25 Minuten der Partie gehörten eher dem SV Saaldorf, die zu einigen guten Kontern Anlauf nahmen. Die Gäste aus Schönau versuchten zwar ihr gekonntes Kombinationsspiel mit viel Flügelspiel auf zu ziehen, doch machten es sich die Gäste durch Konzentrationsfehler und Ungenauigkeit selber schwer.

Lochner muss mit Knieverletzung raus

In der 25 Minute kam die SGS dann doch zur ersten richtig guten Gelegenheit als Wessels über die rechte Seite Markus Lochner in Szene setzte, aber sein Abschluss blieb am Torhüter vom SVS hängen. Das wars dann auch schon für den schnellen Flügelspieler Lochner der sich bei dieser Aktion am Knie verletzte und verletzt ausgewechselt wurde. 

Steinmassls` Glanztat hält SVS im Spiel

Der zweite Abschnitt der ersten Halbzeit gehörte dann eher dem Gast aus Schönau der jetzt besser ins Spiel kam. Die beste Aktion der Gäste hatte dann nach 33 Minuten Sebastian Wessels, der nach einem Traumpass von Weinbuch aus dem Halbfeld auf die Reise geschickt wurde, Wessels setzte sich im Laufduell durch und

Service:

zur Spielstatistik

Die Tabelle

kam aus halb rechter Postion zum Abschluss, sein Schuss ins kurze Eck konnte nur mit einer Glanztat von SVS-Keeper Maximilian Steinmassl an den Ausenpfosten geleitet werden.

Kurz vor der Halbzeit hatte dann der Gastgeber nochmal die Chance in Führung zu gehen. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel der Schönauer ging es ratz fatz in Richtung Tor, doch der Stürmer scheiterte nach schönem Zusammenspiel an Schönaus Schlussmann Thurner.

Mangelnde Chancenverwertung

Die zweite Halbzeit begann dann etwas anders aus Sicht der Gäste, die mit viel Motivation aus der Kabine kamen. Schönau startete mit viel Ehrgeiz und erarbeitete sich Chance um Chance, das 0:1 aus Sicht der SG lag zwar in der Luft doch die Abwehrspieler Lukas Klaus und Daniel Widl, die immer wieder bei Standards mit aufrückten sowie Sebastian Wessels, Anton Hölzl und Stefan Weinbuch konnten ihre Top-Chancen nicht nutzen.

Lukas Klaus trifft - Johannes Hafner gleicht aus

Nach einem schönen Angriff in der 69, Minute über Stefan Weinbuch und Anton Hölzl kam der Stoßstürmer und Neuzugang Rade Kocic mitten im Strafraum an den Ball, dieser sah den besser positionierten Lukas Klaus der nach dem Querpass nur noch einschieben brauchte. 

Nur 5 Minuten später dann der Ausgleich zum 1:1 Die Gäste aus Schönau waren scheinbar mit dem Kopf noch beim Jubeln als sich ein Befreiungsschlag von Klaus zu einer gefährlichen Bogenlampe entwickelte, das anschließende Kopfballduell konnte auch nicht gewonnen werden und so kam der Flügelspieler Johannes Hafner an den Ball und zirkelte den Ball aus kurzer Distanz ins Lange Eck. 

Spannende Schlussphase - Weinbuch entscheidet Partie

Nach dem Ausgleich wachten die Spieler von Trainier Meissner wieder auf und es entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Beide Teams wollten den Sieg, wobei die Gäste mehr investierten und sich durch einen schönen Schuss von Weinbuch in der 80. Minute belohnten. Die Hausherren versuchten in den letzten Minuten nochmal Alles nach vorne zu werfen um noch einen Punkt zu sichern doch Schönau verteidigte die knappe Führung mit Allem was sie hatten. 

So blieb es bei einem Knappen 2:1 erfolg für die Meissner-Truppe. Alles in Allem boten die beiden Teams den Zuschauern eine spannende und durchaus interessante Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Am Sonntag empfängt der SV Saaldorf den Aufsteiger aus Reichertsheim. Für Schönau geht es bereits am Samstag mit einem Heimspiel gegen den TSV Dorfen weiter. Der TSV konnte sich am dritten Spieltag der Saison ebenfalls mit 1:0 gegen Saaldorf durchsetzen. 

-

Pressemitteilung SG Schönau

Kommentare