Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer

Gegen formstarke Siegsdorfer: SG RRG muss im letzten Heimspiel dringend punkten

Thomas Schaberl (li.) und Matthias Neumaier (re.) werden auch im Rückspiel alle Hände voll zu tun haben um TSV-Angreifer Stefan Mauerkirchner (mi.) in Zaun zu halten
+
Thomas Schaberl (li.) und Matthias Neumaier (re.) werden auch im Rückspiel alle Hände voll zu tun haben, um TSV-Angreifer Stefan Mauerkirchner (mi.) in Zaun zu halten.

Nach der 3:0-Niederlage gegen den Tabellenzweiten ESV Freilassing steht für die SG RRG das letzte Heimspiel der Saison 2021/22 auf dem Programm. Am Samstag um 15:00 Uhr ist der TSV Siegsdorf zu Gast in Ramsau.

Edling - Aufgrund der Niederlage beim ESV Freilassing steht die SGRRG vor dem vorletzten Spieltag der Bezirksliga-Saison 2021/22 weiterhin mit 28 Zählern auf dem 12. Tabellenplatz und belegt damit einen Abstiegsrelegationsplatz.

Siegsdorf mit starker Rückrunde

Im letzten Heimspiel der Saison muss die SGRRG gegen den formstarken TSV Siegsdorf deshalb unbedingt punkten, um sich weiterhin noch Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Die Gäste haben ihre Abstiegssorgen bereits am vergangenen Wochenende bereinigt, als sie mit einem 9:0-Kantersieg gegen den TSV Otterfing im siebten Spiel in Folge ungeschlagen blieben und in die vordere Tabellenhälfte vorrücken konnten. Gerade aufgrund der starken Leistungen nach der Winterpause, als der Aufsteiger zuletzt zwei Unentschieden und fünf Siege feiern konnte, verabschiedete sich der TSV aus dem Abstiegskampf. Daran waren insbesondere Jonas Neuhofer, der Toptorjäger der Liga (18 Tore) und Stefan Mauerkirchner (11 Tore) maßgeblich beteiligt.

Im Hinspiel in Siegsdorf trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden. Den Führungstreffer von Ulrich Hubl konnte TSV-Goalgetter Jonas Neuhofer per Foulelfmeter egalisieren. Mit einer Punkteteilung am Samstag würde sich die SGRRG zumindest den Relegationsplatz sichern und den direkten Abstieg vermeiden können. Um noch das rettende Ufer erreichen und den Klassenerhalt direkt schaffen zu können, muss allerdings zwingend dreifach gepunktet werden. Der rettende Platz zehn ist zwei Punkte entfernt und auf Rang neun beträgt der Rückstand sogar bereits vier Zähler.

Verletzungssorgen bei SG RRG

In das letzte Heimspiel der Saison geht das Team von Trainer Michael Ostermaier erneut mit einigen Fragezeichen. Neben den langfristigen Ausfällen von Matthias Vital und Markus Eisenauer sind auch Sebastian Pichlmaier, Matthias Rauscher und Michael Vital fraglich. Dafür ist Thomas Schaberl nach seinem Kurzeinsatz gegen Freilassing wieder eine Option und auch Tobias Michel könnte in den Kader zurückkehren. 

Zum letzten Heimspiel der Bezirksliga-Saison freut sich die SGRRG - wie schon in der gesamten Saison - auf zahlreiche Unterstützung der Fans und Zuschauer. Gemeinsam soll der Traum von einer weiteren Saison in der Bezirksliga am Leben gehalten werden. Dazu wäre ein Heimerfolg gegen den TSV Siegsdorf ein wichtiger Schritt. Anstoß ist am Samstag um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Ramsau.

PM SG Reichertsheim-Ramsau-Gars

Kommentare