Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Pritzl-Elf will für Wiedergutmachung sorgen

Bad Endorf in Dorfen gefordert: „Haben eine sehr schwere Aufgabe vor uns“

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
Fordert von seiner Mannschaft eine Trotzreaktion: Bad Endorfs Trainer Franz Pritzl.

Nachdem der TSV Bad Endorf am vergangenen Wochenende mehr als enttäuschte und gegen den FC Aschheim - trotz zweifacher Überzahl - mit 0:1 verlor, strebt die Mannschaft nun eine Wiedergutmachung an. An diesem Spieltag geht es nun in den Landkreis Erding zum TSV Dorfen und hat gleichzeitig eine Herkulesaufgabe vor sich.

Dorfen - „Wir fahren zu einem absoluten Topteam der Bezirksliga. Sie sind eine ausgerufene Mannschaft und haben mit Friemer und Thalmeier zwei Topstürmer in ihren Reihen, die auf Platz eins und drei in der Torjägerliste stehen. Dorfen hat zuhause aus vier Spielen zehn Punkte mit 15:2 Toren geholt. Da haben wir eine sehr schwere Aufgabe vor uns“, so Bad Endorfs Trainer Franz Pritzl volles Lobes über den kommenden Gegner.

„Die Mannschaft wird sich fast von alleine aufstellen“

Von seinen eigenen Spielern erwartet er im Vergleich zur vergangenen Partie dagegen eine Trotzreaktion: „Letzten Samstag haben wir einen maßlos enttäuschenden Auftritt gezeigt, das war ziemlich ernüchternd. Deswegen haben wir diese Woche die Zügel angezogen und dafür sehr gut trainiert. Wenn wir alle Tugenden in das Spiel reinwerfen und uns gut wehren, können wir einen Punkt holen.“

Im Bezug zur Personalsituation kann der Endorfer Trainer nach wie vor nur auf einen eng bestückten Kader zurückgreifen: „Neben unseren zwei Langzeitverletzten haben wir weiterhin einige angeschlagene Spieler. Die Mannschaft wird sich fast von alleine aufstellen, aber jede Partie fängt bei 0:0. Daher ist alles möglich.“

Der TSV Bad Endorf wünscht allen Beteiligten ein interessantes und verletzungsfreies Spiel. Anpfiff ist um 14:30 Uhr an der Sportanlage Dorfen und geleitet wird die Partie von Andreas Klinger mit seinen Assistenten Christopher Robin Laufke und Patrick Aicher.

PM TSV Bad Endorf

Kommentare