Ebersberg lässt SVO keine Chance

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Klar und deutlich gewinnt der TSV Ebersberg gegen Ostermünchen, das nun mitten im Abstiegskampf ist. Die Gastgeber starteten motiviert mit dem unbedingten Willen, in der Freitagabendbegegnung drei Punkte zu holen. Der TSVE ging bereits nach neun Minuten in Führung: Torwart Bauer unterlief eine Flanke, rumpelte mit einem eigenen Abwehrspieler zusammen, sodass Volk den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Beim SVO passte an diesem Abend einfach gar nichts. Mayr verursachte ohne Bedrängnis einen Freistoß in aussichtsreicher Position: Christian Lechner, der völlig frei an den Ball kam, versenkte ohne Probleme zum zweiten Treffer des Tages (33.). Ostermünchen wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen, gefährliche Situationen entschärfte Torwart Nagy souverän. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff fiel der dritte Treffer: Schiedermeier grätschte Lechner im Strafraum um, Platzer übernahm Verantwortung und erzielte das 3:0 vom Punkt. Nach einigen taktischen Veränderungen zeigte sich Ostermünchen stärker, doch als Peter Willmann nach einer Notbremse mit Rot vom Platz flog, gaben sich die Gäste geschlagen. Ebersberg erspielt sich souverän drei Punkte, Ostermünchen muss gegen Bischofswiesen und Meister Erlbach möglichst sechs Punkte holen. (mbö/svo)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare