PM: SV Bruckmühl gewinnt erstes Heimspiel gegen VfB Forstinning

Erster Heimsieg: Bruckmühl fieselt starkes Forstinning ab

+
Charly Kunze (dunkles Trikot) traf spät zum erlösenden 2:0 für Bruckmühl.

Bruckmühl - Mit einem 2:0 Sieg gegen einen starken Gegner aus Forstinning konnte das Bezirksligateam des SV Bruckmühl, nach dem Auftaktsieg, auch das erste Heimspiel für sich entscheiden. Bei drückender Hitze und vor einer ansprechenden Kulisse lieferten sich die beiden Mannschaften über die gesamte Spieldauer ein packendes Duell.

Ausschlaggebend für den Bruckmühler Sieg waren an diesem Abend erneut eine starke kämpferische und läuferische Leistung, sowie die Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Das Trainergespann Blankenhorn/Weiß schickte die gleichen Feldspieler wie zum Saisonstart aufs Feld, allerdings musste Torhüter Markus Stiglmeir verletzungsbedingt passen. Er wurde durch Manuel Küspert vertreten, der eine hervorragende Leistung zeigte.

Bruckmühl startete gut in die Partie und setzte Forstinning früh unter Druck, wodurch sich einige vielversprechende Ballgewinne ergaben. In der sechsten Minute behauptete sich Kobel nach einem Einwurf gekonnt auf der Außenbahn, zog in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marx wie schon in Buchbach sicher zum 1:0. Nach 20 Minuten Spielzeit musste der Torschütze allerdings verletzt vom Feld und wurde durch Alex Mayer ersetzt. 

Infolge der Umstellung kam der VfB Forstinning zu immer mehr Spielkontrolle und erspielte sich nach und nach seine Chancen. Die Größten davon boten sich durch einen Freistoß aus 18 Metern zentraler Position, den Küspert entschärfen konnte (33.), sowie unmittelbar vor der Pause, als nach starker Kombination in den Strafraum ein Forstinniger Spieler nur die Latte traf. Zur Halbzeit kam es dann ganz bitter für den SV Bruckmühl, da sowohl der zuvor erst eingewechselte Mayer, als auch Maxi Gürtler ebenfalls aufgrund von Verletzungen ausgewechselt werden mussten. Für sie kamen Patrick Kunze und Magnus Euler ins Spiel. 

Nach der Pause konnte sich die Heimmannschaft nur kurz vom Druck des VfB Forstinning befreien. Ein Abschluss von Charly Kunze, nach Pass von außen, ging nur knapp am Tor vorbei. Anschließend zogen die Gäste die Zügel wieder an und kamen zu einer Vielzahl an Chancen und Standardsituationen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Mal wurde aus aussichtsreicher Position knapp daneben gezielt, mal vereitelte Torhüter Küspert mit zum Teil spektakulären Paraden. 

In der 85. Minute nutzte Bruckmühl dann einen seiner Entlastungsangriffe eiskalt aus. Nach einem Ballgewinn wurde Folger rechts auf die Reise geschickt. Dessen Flanke verpasste zunächst ein Bruckmühler Spieler im Strafraum, jedoch war Charly Kunze auf den zweiten Pfosten durchgestartet und konnte den Ball über die Linie bugsieren. Danach war Schluss in einer aufreibenden Partie, die im SV Bruckmühl aufgrund der kämpferischen Leistung einen nicht unverdienten Sieger hervorbrachte. 

Angesichts der reiferen Spielanlage und der Vielzahl an Chancen, wäre für das Team des VfB Forstinning allerdings deutlich mehr zu holen gewesen. Weiter geht es für den SV Bruckmühl am Sonntag mit einem Heimspiel gegen SVN München, der VfB Forstinning empfängt am selben Tag den TSV Dorfen.

_

Pressemitteilung SV Bruckmühl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare