Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beide Teams teilten sich die Punkte

SG RRG verpasst den Befreiungsschlag - Siegsdorf mach den Klassenerhalt perfekt

Matthias Rauscher trifft zum 1:1.
+
Matthias Rauscher trifft zum 1:1.

Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennten sich die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars und der TSV Siegsdorf. Trotz zweier Tore von Matthias Rauscher verpasste die SG RRG den erhofften Befreiungsschlag und bleibt weiter auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Dagegen konnten die Gäste aus dem Chiemgau mit dem Punktgewinn den Klassenerhalt endgültig fix machen.

Reichertsheim - Kurzfristig musste SG-Trainer Michael Ostermaier krankheitsbedingt noch auf Sebastian Pichlmaier und Andreas Wieser verzichten, dafür rückten Ulrich Hubl und Matthias Rauscher in die Startelf.

Mauerkirchner brachte Siegsdorf früh in Führung

Die SG RRG kam schwer in die Partie, denn der TSV Siegsdorf bestätigte seine starke Form. Mit ihrem geradlinigen und schnellen Spiel bestimmten sie das Geschehen und wirkten insgesamt gefährlicher. In der zehnten Minute kassierte die SG RRG das fast schon obligatorische frühe Gegentor. Nach einem weiten Pass konnte TSV-Goalgetter Stefan Mauerkirchner nicht mehr entscheidend gestört werden und platzierte den Ball aus elf Meter zum 0:1 ins Tor.

Erst in der Mitte der ersten Hälfte tauchte die SG RRG das erste Mal gefährlich vor dem Siegsdorfer Kasten auf, jedoch konnte Michael Vital aus spitzem Winkel TSV-Keeper Fabian König nicht überwinden (22.). Die SG RRG konnte die Begegnung danach ausgeglichener gestalten, gegen eine stabile Siegsdorfer Defensive fehlte aber die nötige Durchschlagskraft.

Rauschers Doppelpack sicherte der SG RRG einen Punkt

Im zweiten Durchgang kam die SG RRG besser in die Zweikämpfe und spätestens nach Flachschuss von Max Wieser den zwölf Meter, den TSV-Goalie Fabian König stark parierte, war die Heimelf voll im Spiel (62). Nach einer Ecke von Michael Vital traf Matthias Rauscher per Kopf zum 1:1-Ausgleich (62.) und die SG RRG war daran, das Spiel zu drehen.

Der TSV Siegsdorf blieb aber weiter gefährlich und nach einem weiten Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Paul Wittmann die Kugel zum 1:2 ins Tor (77.). Nur eine Minute später war Rauscher nach einer Freistoßflanke von Michael Vital im Fünfmeter zur Stelle und traf zum 2:2-Ausgleich (78.).

Schicksalsspiel kommende Woche gegen Forstinning

In einer umkämpften Schlussphase wollten beide Mannschaften noch den Sieg, doch außer einem gefährlichen Kopfball von Siegsdorfs Manuel Schlesak passierte nicht mehr viel in beiden Strafräumen. Durch das Unentschieden erwartet die SG RRG am letzten Spieltag beim feststehenden Meister und Landesligaaufsteiger VfB Forstinning ein Schicksalsspiel um den Klassenerhalt.

Die Daten zum Spiel

SG RRG: Löw, Neumaier, Bauer (ab 72. Schaberl), Klein (ab 72. Sperr), Hundschell, F. Wieser, Vital, Fischberger, M. Wieser, Hubl (ab 72. Oberbauer), Rauscher

Tore: 0:1 Mauerkirchner (10.)), 1:1 Rauscher (62.), 1:2 Wittmann (77.), 2:2 Rauscher (78.)

Schiedsrichter: Christian Böckl (SV Höslwang)

Zuschauer: 170

PM SG RRG

Kommentare