PM: VfL Waldkraiburg - VfB Forstinning

Waldkraiburg macht mit klarem Sieg den Klassenerhalt klar

+
Oliver Weichhart (schwarzes Trikot) erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das wichtige 1:0.

Waldkraiburg - Am Schluss haben sie zwar alle gewonnen, die noch gewinnen mussten, um im Abstiegskampf noch eine reelle Chance zu haben, aber am Ende war dann doch der VfL Waldkraiburg der große Sieger des letzten Spieltages. Mit einem am Ende auch noch hochverdienten 4:0 über den VfB Forstinning entledigte sich der von Markus Gibis bestens eingestellte VfL aller Abstiegs- oder Relegationsängste.

Bemerkenswert die vom Anpfiff weg zu beobachtende voll konzentrierte Einstellung der gesamten Waldkraiburger Mannschaft, wobei auch das längst gesicherte Forstinning zu keiner Zeit den Eindruck erwecken ließ, für eventuelle „Gastgeschenke“ bereit zu sein. Vor allem über die rechte Seite ließen die Gäste über ihre auffälligsten Offensivkräfte Emin Aynaci und Ivan Bacak VfL-Verteidiger Abdullah Erymalz gehörig ins Schwitzen kommen. Bereits in der 18. Minute fiel das beruhigende 1:0 für die Heimelf. Ein Freistoß von Razvan Rivis findet am Fünfmeterraum den völlig freistehenden Oliver Weichhart der den Ball überlegt einschob. Nur 4 Minuten später haben die Gäste Riesenglück. Zunächst scheitert Rivis am hervorragenden VfB-Keeper Michael Hierl. Den Nachschuss hämmert Henry Oguti an die Unterkante der Latte und auch Musa Keita scheitert im nächsten Versuch an Hierl. Noch vor der Pause hätte der VfL alles klar machen können. Einen Schuss von Erylmaz wehrte Hierl gerade noch zur Ecke ab (36.) und ein Freistoß aus 40 Metern von Lucas Block klatschte auf die Oberkante der Latte. In der 49. und 54. Minute können Oguti und Rivis jeweils allein auf dem Weg zum Tor nur durch beherztes Eingreifen von Nico Weismor und einer „rotwürdige“ Notbremse an Rivis am 2. Treffer gehindert werden. Doch in der 63. Minute ist es dann endlich soweit: nach einer schönen Einzelleistung von Oguti und einem abgewehrten Schuss von Rivis erkannte Sebastian Jusic blitzschnell die Situation und setzte den Ball unerreichbar für den Gästekeeper neben den Pfosten zum 2:0 ins Netz. Während die Gäste nun erkenntlich zurücksteckten, drehten die Hausherren noch einmmal richtig auf. In der 73.Minute war es erneut der spielfreudige Oguti, der Torwart Hierl zu einer reaktionsschnellen Abwehrreaktion zwang, doch der gerade eingewechselte Luciano Liquiliqui stand goldrichtig und hämmerte den Abpraller aus fünf Metern „humorlos“ unter die Latte zum 3:0. Das schönste Tor des Tages war schließlich dem frischgebackenen Torschützenkönig dieser Saison vorbehalten: nach einem wahren Traumpass von Lucas Block und einem gelungenen „Fersler“ von Sebastian Jusic, durfte Razvan Rivis mit seinem 19.Saisontrffer den 4:0 Endstand besorgen. Mit dieser starken Leistung und zuletzt 3 Siegen in Folge durfte ordentlich gefeiert werden. Auch nach 20 Jahren bleiben die Waldkraiburger der Bezirksliga Ost in der nächsten Saison erhalten.

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg (feu)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare