Kurstädter sind für die Rückrunde gewappnet

Bad Endorf verbringt intensives Trainingslager am Gardasee

+
Der TSV Bad Endorf (blau) und der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf lieferten sich ein hartes Match, dass der Bezirksligist von der SpVgg gewann.
  • schließen

Bad Endorf - Das vergangene Wochenende verbrachte der TSV Bad Endorf am Gardasee. Dort absolvierte man ein intensives Trainingslager, um für die wichtige Rückrunde gewappnet zu sein.

Der TSV startete am Donnerstag in der Früh ins Trainingslager nach Peschiera (Castelnuovo) del Garda. Nach kurzer Mittagsstärkung und Zimmerbegehung bat das Trainergespann Thalhammer/Ganserer die Mannschaft unter strahlend-sonnigen Verhältnisse zur ersten Trainingseinheit. Zwei Stunden später, nach einigen läuferischen und technischen Übungen, sowie Passformen, konnte sich die Mannschaft noch ein wenig in der Hotelanlage finden. Danach ging es zum gemeinsamen Abendessen.

Am zweiten Tag des Trainingslager ging es lang und intensiv her. Auf dem Trainingsplan stand ein Morgenlauf vor dem Frühstück an. Im Laufe des Tages durften die Kurstadtkicker zu je zwei Stunden am Vor- und Nachmittag zum Rasentraining antreten. Schwerpunkt lag diesmal bei der Balltechnik, dem Zweikampfverhalten und dem Torabschluss, wie auch bei den Passformen. Am Abend wurde die Mannschaft dann gemeinsam zu Tisch gebeten.

Einziges Testspiel geht verloren

Am darauffolgenden Samstag stand für die Mannschaft ein harter Tag an. Vormittags stand abermals eine zweistündige Einheit mit koordinativen und spielerischen Elementen auf dem Programm. Zum Ende hin konnten sich die Endorfer Kicker in einem Abschlussspiel nochmals beweisen. Nach dem Mittagessen kam es dann zum Härtetest, ein Testspiel gegen den Bezirksligisten SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf aus dem Bezirk Mittelfranken Nord. Leider wurde das Spiel, trotz spielerischer Überlegenheit, mit 1:3 verloren. Auf diese Leistung kann man trotzdem aufbauen. Von diesem Moment an war das Trainingslager, zumindest aus fußballerischer Sicht, zu Ende. Daher stand einem geselligen Abend nichts im Wege.

Nach harten und intensiven Einheiten in den letzten drei Tagen, unter besten Wetterbedingungen und gekrönt mit einem Testspiel, trat die TSV-Mannschaft vom Kurort am Sonntag die Heimreise an. Auf einen langen und gemeinsamen Abend folgte am Vormittag nach dem Frühstück die Heimkehr. Während einige den direkten Weg nach Hause fanden, haben sich manch andere noch einen Zwischenhalt in Bozen erlaubt. Schlussendlich kamen alle heil und ohne Probleme in der Heimat an. Rückblickend kann man mit den Leistungen im Trainingslager zufrieden sein und darauf aufbauen. Nun heißt es für die restliche Vorbereitung am Ball zu bleiben, um für die bevorstehende zweite Halbserie in der Bezirksliga, wie auch B-Klasse, gewappnet zu sein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare