PM: TSV Bad Endorf - SV Waldperlach

Bad Endorf verspielt Führung und zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

+

Bad Endorf - Im Nachholspiel des 21. Spieltages, traf der zehnte der Bezirksliga Ost auf den fünfzehnten Waldperlach. Am Ende hieß es 2:2, wobei für beide Mannschaften definitiv mehr drin gewesen wäre. Das Hinspiel konnten die Kurstadt-Kicker mit 3:2 gewinnen.

Am Mittwochabend fanden sich über 200 Zuschauer ein, um das Spiel gegen den SV Waldperlach anzuschauen. Für beide Mannschaften war es sehr schwierig, da die Platzverhältnisse nicht die besten waren, doch die Gäste hatten die erste Großchance nach acht Minuten. Dreifachchance für den SVW, durch eine schnelle Kombi kam Pierre König an der Sechzehnerkante frei zum Schuss. TSV Torwart Hans Eder hielt überragend im kurzen Eck. Die darauffolgende Ecke landet über Umwegen auf der Latte des TSV Gehäuses und die dritte Chance geht denkbar knapp am Pfosten vorbei - Glück für die Endorfer.

Endorf wacht auf und geht in Führung

Nach gut 15 Minuten hatte dann auch der TSV seine erste Torchancene, Tobias Müller wurde frei gespielt und hätte abziehen können, doch dieser legte den Ball quer der für Heinl zu lang wurde und dieser am Tor vorbei schob. Doch Endorf wirkte frischer und spielter klasse Konterfußball. Kämpferisch überlegen, klingelte es dann auch im kasten der Gäste. Nach einer Balleroberung an der rechten Außenbahn zieht Müller in den Sechzehner und steckt auf Heinl durch. Satter Schuss ins kurze Eck zum 1:0 für den TSV (34.), SVW Schlussmann Ziguris sah nicht ganz so gut aus. Kurz darauf bewies sich aber Ziguris wieder und fischte einen unhaltbaren Schuss von Chris Heinl aus dem Winkel.

Mit gemischten Gefühlen in die Halbzeit

Nicht einmal zehn Zeigerumdrehungen später, war es Mies der per Kopfballtor auf 2:0 erhöhte (42.). Mies stand Goldrichtig und konnte einen agewehrten Ball ins leere Tor köpfen. Doch die Gäste hatten kurz vor dem Pausentee die richtige Antwort parat. Ein langer Ball in die Box wird mit dem Kopf abgelegt und Anthony Ba sagt Dankeschön und schiebt ins leere Tor ein. Bittere Pille kurz vor der Halbzeit.

Halbzeit zwei gehört den Gästen

Nach der Halbzeit war Waldperlach stark vertreten und spielte super Fußball, Endorf hatte nun einiges zu tun. Die größte Chance für Endorf hatte Heinl, der einen quergelegten Ball von Müller aus fünf Meter in den dritten Stock jagte - fast unmöglich! Die Gäste machten Druck und es folgte der Ausgleich in der 70. Spielminute. Wieder war es Waldperlachs Ba, der nach einer langen Ecke am höchsten stieg und zum Ausgleich traf.

Heinl hat "Lucky Punch" auf dem Fuß

Endorf musste nun gewaltig zittern und machte sich oft das Leben selber schwer, den Knock-Out hatte TSV Stürmer Heinl auf dem Schlappen. Ein langer Ball wurde auf die Sechzehnerkante verlängert und Heinl nutzte die Unstimmigkeit aus. Aus spitzem Winkel wird der die Rakete vom Torwart gerade noch mit dem Fuß abgewehrt (84.) - das hätte es sein müssen. Doch am Ende konnte sich Endorf mit einem 2:2 über die Zeit retten. Unter dem Strich war es ein gerechtes Remis, denn beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und hatten viele gute als auch schlechte Momente. Für Endorf geht es schon am Samstag stramm weiter, man ist zu Gast bei der BSG Taufkirchen. Der Vorletzte in der Bezirksliga Ost ist die nächste Aufgabe in der Mission Klassenerhalt. Anpfiff in Taufkirchen ist um 14 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Marcus Schaffert.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare