SVN München - SV Bruckmühl

Bruckmühl siegt in München und bleibt weiter an der Spitze

+
Gary Stannek und der SV Bruckmühl siegten auswärts beim SVN München.

München - Nach der Niederlage in Forstinning konnte der SV Bruckmühl am 18. Spieltag in einem erneuten Spitzenspiel gegen den drittplatzierten SVN München mit 1:0 gewinnen und steht weiter an der Tabellenspitze der Bezirksliga Ost.

Gegenüber der Vorwoche änderte sich die Aufstellung auf einer Position. Für den verletzten Maxi Biegel rückte Thomas Mühlhammer zurück in die Startelf. Auf dem für den SV Bruckmühl ungewohnten Kunstrasen entwickelte sich von Beginn an eine intensive Partie. Die technisch beschlagenen Münchener setzten den SVB bereits früh unter Druck und störten mit hohem Pressing den Spielaufbau der Gäste. Dies führte zu einigen Ballverlusten, aus denen der SVN allerdings keinen Profit ziehen konnte. Trotz der guten Spielanlage und einigen ansehnlichen Kombinationen erspielten sich die Hausherren in der ersten Halbzeit keine zwingenden Torchancen. Der SV Bruckmühl benötigte eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu finden und sich auf Platz und Gegner einzustellen. In der Defensive versuchte man es dem Gegner gleichzutun und setzte ebenfalls auf ein hohes Pressing bei Ballbesitz des SVN. Aus einer dieser Situationen entstand dann kurz vor der Halbzeitpause der Führungstreffer für Bruckmühl. Philipp Keller eroberte sich in der gegnerischen Hälfte den Ball und spielte schnell in die Spitze. Folger lies den Ball überlegt auf den gestarteten Charly Kunze durch, welcher nach kurzer Ballmitnahme ins lange Eck vollstrecken konnte.

Stiglmeir hält den Sieg fest

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck und erspielten sich nun auch einige Torchancen. Der SVB war jetzt überwiegend in der Defensive gefordert und kam nur noch vereinzelt zu Abschlussmöglichkeiten. Neben einer Portion Glück, als der SVN an der Latte scheiterte, war an diesem Nachmittag auch eine erneut starke Leistung von SVB-Keeper Stiglmeir von Nöten. Er rettete in der Schlussviertelstunde mit einer Glanzparade den Sieg für den SV Bruckmühl. Dank einer sehr guten läuferischen und kämpferischen Leistung konnte der Ligaprimus schlussendlich das Spiel für sich entscheiden, auch wenn gegen diesen starken Gegner das Glück auf Seiten der Bruckmühler war. Aufgrund der Niederlage des VfB Forstinning steht man nun mit vier Punkten Vorprung an der Tabellenspitze und kann von dieser vor der Winterpause nicht mehr verdrängt werden. Kommende Woche steht für den SV Bruckmühl noch das letzte Heimspiel des Jahres gegen den TSV Bad Endorf auf dem Programm, bevor man abschließend eine Woche später beim TSV Ebersberg gastiert.

_

Pressemitteilung SV Bruckmühl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare