SV Saaldorf - VfB Forstinning 1:2

Saaldorf muss zweite Saisonniederlage hinnehmen

+

Saaldorf - Der SV Saaldorf kassiert gegen den VfB Forstinning seine zweite Saisonniederlage. Trotz einer erheblichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt verlor das Team von Mathias Rehrl und Michael Hafner knapp mit 1:2.

Das Gästeteam von Trainer Ivica Coric beginnt druckvoll, mit sicheren Kombinationen sorgt die Elf aus dem Landkreis Ebersberg mehrmals für Gefahr vor dem Saaldorfer Tor. Die Abwehr der Hausherren um Felix Großschädl, Stefan Pöllner, Rudi König und Marinus Hillebrand hat in der Anfangsphase gut zu tun verhindert aber Schlimmeres. Nico Weismor bedient in der 5. Minute Michael Gartner, der nimmt das Spielgerät direkt mit der Innenseite platziert es aber knapp am Kreuzeck vorbei.

Der SVS kommt in der 11. Minute zur ersten Tormöglichkeit, nach einer Ecke kommt Timo Portenkirchner an den Ball und hält volley drauf, zum Glück für die Gäste trifft er aber seinen Mitspieler Michael Schreyer, der den Einschlag verhindert. Nach einer halben Stunde Spielzeit verlieren die Hausherren im Spielaufbau den Ball, mit einem Doppelpass tauchen die Gäste vor Torwart Steinmassl auf, den ersten Versuch von Ivan Bacak klärt Stefan Pöllner, der Stürmer der Gäste kommt nochmals ans Leder, diesmal aber greift SVS Keeper Steinmassl ein und klärt.

Die Heimelf kontert in der 37. Minute, Michael Schreyer passt zu Timo Portenkirchner, der leitet weiter zu SVS Kapitän Michael Hauser, aber dessen Schuß aus der Drehung hält Gästekeeper Andreas Lehnert. Ein weiter Einwurf von Felix Großschädl sorgt in der 41. Minute für Gefahr, Stefan Pöllner verlängert zu Michael Schreyer, dessen Kopfball streicht knapp über den Querbalken. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel die größte Möglichkeit für den SVS, Michael Hauser flankt in den Strafraum, Timo Portenkirchner köpft aber in aussichtsreicher Position am Tor vorbei. Eine Minute nach dem Seitenwechsel ist es wieder Portenkirchner der mit einem verdeckten Schuß aufs kurze Eck an Gästekeeper Andreas Lehnert scheitert.

Fünf Minuten später dringt Forstinnings Abdullah Aynaci in den Strafraum ein und wird von Michael Hauser gerempelt, zum Entsetzen des Saaldorfer Anhangs deutet Schiedsrichter Xaver Fabisch ( Murnau ) auf den Elfmeterpunkt. Kevin Becker tritt zum fälligen Elfmeter an und hat etwas Glück da Keeper Steinmassl zwar noch am Ball ist, aber den Einschlag nicht verhindern kann. Zehn Minuten nach der Gästeführung sorgt ein Energieanfall von Felix Großschädl für den 1:1 Ausgleich. Der Saaldorfer Innenverteidiger schnappt sich in der eigenen Spielhälfte den Ball und marschiert trotz mehrfacherer Behinderung durch bis zum Strafraum der Gäste, über Umwege gelangt die Kugel zu Rudi König der gefühlvoll in die Box flankt, dort ist wieder Großschädl zur Stelle und erzielt per Kopf den Ausgleichstreffer.

Beflügelt vom Ausgleich folgt nur wenig später die große Möglichkeit zur Führung, Großschädl fängt den Ball ab und schickt Portenkirchner auf die Reise, der scheitert aber an einer Fußabwehr von Gästekeeper Lehnert. Aber auch der VfB Forstinning bleibt offensiv, Ivan Bacak legt in der 78. Minute auf für Lamine Alassani, SVS Torwart Steinmassl lenkt das Geschoß mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Die fällige Ecke bringt Abdullah Aynaci zur Mitte und dort ist Ivan Bacak zur Stelle und erzielt per Kopf das 1:2. Die Hausherren werfen nun natürlich alles nach Vorne, aber ausser einem Freistoß von Christoph Voitswinkler der ans Außennetz geht springt nichts mehr heraus.

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare