PM: SV Saaldorf - BSG Taufkirchen

Saaldorf kassiert gegen Taufkirchen erste Niederlage in 2019

Saaldorf - Nach dem optimalen Start, drei Siege und 7:0 Tore, kassiert der SV Saaldorf die erste Niederlage in 2019. Doch auch die Gäste von der BSG Taufkirchen waren mit der Empfehlung angereist heuer noch ungeschlagen zu sein. 

Die Elf von Spielertrainer Thomas Götzberger verstand es während der gesamten 90 Minuten die Passwege des SVS zuzustellen und unterband den Saaldorfer Spielaufbau energisch. Die Mannschaft von Mathias Rehrl und Michael Hafner spielte zu ungenau und kam selten in die gefährliche Zone. Die BSG Taufkirchen agierte aus einer massiven Abwehr, hat nach drei Partien noch kein Gegentor zugelassen, und war bei ihren Vorstößen immer gefährlich. Eine Unaufmerksamkeit in der SVS Abwehr verhilft den Gästen zur Führung. Christian Daimer taucht dadurch plötzlich allein vor Keeper Maxi Steinmassl auf und schlenzt die Kugel ins lange Eck zur 0:1 Führung.

Saaldorf nutzt zahlreiche Chancen nicht

Beflügelt durch den Vorsprung fünf Minuten später eine Großchance für die BSG Taufkirchen, Dominik Keuter köpft aber knapp neben das Saaldorfer Gehäuse. Kurz darauf wieder eine Tormöglichkeit für die Gäste, Dominik Keuter bedient Andre Huber, der scheitert aber an einer Glanztat von Maxi Steinmassl, der im letzten Moment zur Ecke abwehrt. Dann finden die Hausherren etwas besser ins Spiel. Timo Portenkirchner fasst sich in der 23. Minute ein Herz und zieht aus 18 Metern ab, die Kugel prallt aber an den Pfosten des BSG Kasten. Felix Großschädl und Michael Schreyer spielen sich nach einer halben Stunde mit einem Doppelpass durch die gegnerische Abwehrreihe, im letzten Moment greift aber David Eichinger ein und bereinigt die brenzlige Situation. Fünf Minuten später hält Richard Kunz aus 25 Metern drauf, Gästekeeper Dominik Schlerf ist auf dem Posten und hält sicher. Wenig später tanzt Timo Portenkirchner drei Gegenspieler aus, wird aber im letzten Moment vom Gäste Spielertrainer Thomas Götzberger am Einschuss gehindert. Die fällige Ecke bringt Christoph Voitswinkler zur Mitte, dort scheitert Felix Großschädl mit seinem Kopfstoß an Torwart Schlerf. Mit dem Pausenpfiff des umsichtig leitenden Schiedsrichters Sefa Ceviker (Salzburger Fußballverband) laufen die Hausherren in einen Konter, Andre Huber steuert allein auf Maxi Steinmassl zu, scheitert aber an der glänzenden Reaktion des SVS Keepers.

Taufkirchen entscheidet das Spiel mit dem Schusspfiff

Nach dem Seitenwechsel erhöht die Heimelf zwar den Druck, blieb aber zu umständlich, so dass die Gästeabwehr immer wieder klärend eingreifen konnte. In der 57. Minute flankt Felix Großschädl zu Timo Portenkirchner, der Kopfball des SVS Stürmers fliegt am Kasten vorbei. Taufkirchen verlegt sich aufs Kontern und kommt fünf Minuten später zu einer Möglichkeit, Thomas Götzberger flankt zu Tobias Schediwy, der drischt das Leder aber am Tor vorbei. Dann beordert Saaldorfs Coach Mathias Rehrl Felix Großschädl ins Sturmzentrum um einen Abnehmer für die hohen Bälle zu haben. Voitswinklers Eckball in der 80. Minute wird verlängert, den anschließenden Kopfball von Stefan Pöllner kratzt aber ein BSG Verteidiger von der Linie. Kurz vor Spielende flankt Paul König in den Strafraum, Timo Portenkirchner reagiert am schnellsten bugsiert die Kugel aber zum zweiten Mal ans Aluminium. Mit dem Schlusspfiff laufen die Hausherren in einen Konter, Spielertrainer Thomas Götzberger flankt zu Andre Huber und der erzielt aus kurzer Distanz den 0:2 Endstand.

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare