PM: SC Baldham-Vaterstetten - TSV Bad Endorf

TSV Bad Endorf schockt Baldham-Vaterstetten und holt wichtige drei Punkte

+
Allen Grund zum Jubeln hatten die Kicker vom TSV Bad Endorf nach einem souveränen 2:1 Erfolg beim Aufstiegsaspiranten Baldham-Vaterstetten.

Vaterstetten - Da musste der Aufstiegsaspirant aus dem Ebersberger Landkreis eine bittere Pille schlucken, denn am Ende gewannen die Kurstadt-Kicker mit 2:1. Die Hausherren konnten dabei noch von Glück sprechen, dass Endorf eine miserable Chancenverwertung vorwies und dem Dritten der Liga nicht das halbe Dutzend einschenkte.

Von Beginn an war es eine hochqualitative Partie, wobei die Hausherren in den ersten zwanzig Minuten mehr Spielanteile vorweisen konnte, jedoch kam nichts zählbares raus. Endorf hatte in der 28. Minute eine dicke Chance als TSV Goalgetter Heinl, der an diesem Tag leider nicht belohnt wurde, den Ball knapp am langen Pfosten vergab. SC BV musste an diesem Spieltag punkten um weiter im Aufstiegsrennen zu bleiben, jedoch stand das Mittelfeld sowie die Abwehr des TSV bombensicher, so dass man in der ersten Hälfte nur drei Torschüsse zu ließ. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte dann Endorfs Ganserer den Führungstreffer auf dem Schlappen, doch SCBV Goalie Leuverink hatte was dagegen und konnte den strammen Schuss mit dem Gesicht klären. Das hätte das 1:0 sein müssen und so ging man mit einem 0:0 in die Pause

Garhammer mit dem Führungstreffer - Baldham-Vaterstetten antwortet binnen drei Minuten

 In der zweiten Hälfte war es dann die Show des TSV, als man merkte dass hier mehr als nur ein Punkt drin sei. In der 52. Minute war es wieder Heinl der scheiterte - nach einem Direktpass durch die gesamte Abwehr konnte Heinl nicht einnetzen. Die Shala Schützlinge wirkten platt und häufig unkonzentriert so dass es dann auch endlich klingelte. Andreas Garhammer ließ den TSV jubeln, nachdem er von der linken Seite aufs Tor rannte und eiskalt verwandelte (59.). Doch der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten, genau drei Minuten später waren die Hausherren wieder im Rennen. Nach einem Standard von SC Spieler Kreissl war es Mevlud Sherifi der schneller schaltete als alle anderen und zum Ausgleichstreffer traf (62.).

Bad Endorf zu stark - Garhammer zum Zweiten

Endorf schüttelte sich und spielte weiter ihren Konterfußball weiter. Nur zehn Minuten nach dem Ausgleich war es wieder Garhammer, der seinen Doppelpack schnürte. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld ging alles ganz schnell, Weber spielte quer auf Brandl, der legt quer auf Heinl - per Direktabnahme flog die Pille Richtung Kreuzeck, doch wieder war Keeper Leuverink zur Stelle und hielt - doch Garhammer stand Goldrichtig und musste nur noch einschieben (72.). Es gab noch diverse Kontersituationen, bei denen sich Baldham-Vaterstetten bei ihrem Schlussmann bedanken konnten aber auch war die Chancenverwertung miserabel seitens TSV.

Hochverdienter Sieg für Bad Endorf

Das 2:1 war am Ende aus Sicht vom TSV zu wenig, denn man hätte hier mindestens fünf Tore schießen müssen. Die Fans zitterten ob sich das nicht rächen würde, doch am Ende ging Endorf als hochverdienter Sieger vom Geläuf. "Heute haben wir Fußball gespielt, wobei doch einige Fehler dabei waren, waren wir achtzig Minuten die klar bessere Mannschaft. Beim Gegentor sehen wir schlecht aus aber wir haben uns abgeschüttelt und weiter nach vorne gespielt. Unsere Torausbeute war am Ende zu wenig, wenn nicht sogar erbärmlich aber es zählen nur Punkte für uns und die haben wir in voller Ausbeute bekommen - ein hochverdienter Sieg!" So Klaus Seidel nach dem Spiel. Der Unparteiische Berscheid sah eine sehr faire und freundschaftliche Partie, es gab nicht eine Karte zu vergeben.

Am kommenden Wochenende heißt es für den TSV Bad Endorf "Finale Dahoam", denn wenn man gegen die SG Reichertsheim-Ramsau auch drei Punkte einfahren könne, wäre der Klassenerhalt perfekt und historisches wäre im Kurort geschafft. Nach vierzehn Jahren Abstinenz wäre das Ziel des TSV erreicht. Anpfiff am 28. Spieltag im Hans-Kögl-Stadion ist um 15 Uhr. Der TSV hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung und auf hoffentlich wieder drei Punkte.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare