Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Saaldorf - TSV Ottobrunn 2:2

Saaldorf nach Führung nur mit Remis gegen Ottobrunn

+

Saaldorf - Anscheinend bewahrheitet sich die alte Fußballweisheit, dass die zweite Saison wesentlich schwieriger wird als das erste Jahr. Nach vier sieglosen Spielen reichte es für den SV Saaldorf gegen Tabellenschlusslicht TSV Ottobrunn nur zu einem 2:2 und gab dabei eine 2:0 Führung aus der Hand. Obwohl der erste Spielabschnitt dominiert wurde reichte es nur zum leistungsgerechten Unentschieden. Das Team von Mathias Rehrl und Franz Xaver Butzhammer wartet damit weiterhin auf den zweiten Saisonsieg.

In der siebten Spielminute erkämpft sich Paul König den Ball und sieht dass Johannes Hafner startet, der SVS Kapitän schüttelt noch einen Gegenspieler ab und drischt die Kugel zum 1:0 in die Maschen. Sechs Minuten später spurtet Michael Hauser die Linie runter und passt zur Mitte, dort reagiert Michael Schreyer am schnellsten und stellt auf 2:0.

Nach einer Viertelstunde steht es 2:0

Die schnell vorgetragenen Angriffe der Hausherren stellen die Gästeabwehr immer wieder vor erhebliche Probleme. In der 16. Minute ergibt sich eine Doppelchance für den SV Saaldorf, aber weder Michael Hauser noch Timo Portenkirchner bringen den Ball im Gästetor unter.

Ab der 20. Minute kommen die Gäste etwas besser ins Spiel. Der gut aufgelegte Spielmacher der Gäste Joseph Bukenya steckt in der 22. Minute durch für Simon Pleninger, der schlenzt die Kugel über den heraus eilenden SVS Keeper Maximilian Steinmassl zum Anschlußtreffer ins Netz.

Saaldorf verballert Möglichkeiten

Zwei Minuten später jubelt der SVS Anhang zu früh, als Schiedsrichter Felix Wolf (Dietramszell) einen Treffer von Michael Hauser, nach Rücksprache mit seinem Linienrichter, annulliert.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Nach 37 Spielminuten flankt Stefan Pöllner über die gesamte Otobrunner Hintermannschaft zu Johannes Hafner, der den Ball ganz knapp am langen Pfosten vorbeidrischt. Eine Minute vor dem Seitenwechsel bringt Richard Kunz das Leder zur Mitte, Johannes Hafner bugsiert das Spielgerät aber knapp über den Querbalken.

Ausgleich durch Pleninger - gute Chancen für den SVS

Gleich nach Wiederbeginn bietet sich den Gästen vom TSV Ottobrunn eine gute Möglichkeit, Joseph Bukenya wird aber im letzten Moment von Michael Jaksch am erfolgreichen Torabschluß gehindert. In der 51. Minute aber bringt Maximilian Finke den Ball vor das Saaldorfer Tor und Gästesturmführer Simon Pleniniger erzielt mit seinem zweiten Treffer den 2:2 Ausgleich.

Drei Minuten später erhalten die Hausherren einen Freistoß zugesprochen, das Geschoß von Michael Hauser zischt um wenige Zentimeter am Gästetor vorbei. In der 77. Minute die große Möglichkeit für den SVS, Rudi König bringt einen Freistoß vors Tor, Johannes Hafner köpft in aussichtsreicher Position knapp neben den Kasten.

Auch Ottobrunn hätte noch gewinnen können

Fünf Minuten vor dem Spielende taucht der eminent gefährliche Simon Pleninger wieder vor dem Tor von Maximilian Steinmassl auf, aber Max Kamml greift noch entscheidend ein. In der Schlußminute enteilt Gästespieler Tobias Radwan der Saaldorfer Hintermannschaft und spitzelt die Kugel an den Pfosten des Saaldorfer Gehäuses.

_

Pressemitteilung SV Saaldorf

Kommentare