SV Saaldorf - VfB Forstinning 1:0

Saaldorf bezwingt Vizemeister Forstinning

Saaldorf - Der Auftakt in die Rückrunde ist dem SV Saaldorf geglückt. Nach einer spannenden und ansprechenden Partie von beiden Seiten gewann der SVS knapp. Der Vizemeister der Vorsaison VfB Forstinning verlangte den Hausherren alles ab. Speziell in der zweiten Spielhälfte musste die Abwehr der Hausherren Schwerstarbeit leisten, überstand einige brenzlige Situationen aber mit Glück und Geschick. Nach den zuletzt zwei Niederlagen gegen Waldkraiburg und Ampfing zeigte die gesamte Mannschaft eine sehr überzeugende Leistung.

In der fünften Spielminute fängt Michael Schreyer einen Aufbau der Gäste ab und bedient sofort Michael Hauser, der umspielt noch einen Gegner, sein Schuß wird aber eine Beute von Gästekeeper David Gruber. Das Team von Mathias Rehrl und Franz–Xaver Butzhammer ist in der Anfangsphase hellwach und stört früh. Man merkt der Mannschaft an, dass sie die Scharten aus den letzten beiden Begegnungen gegen Waldkraiburg und Ampfing unbedingt auswetzen will.

Schreyer auf Hafner - 1:0 Saaldorf!

In der ersten halben Stunde spielen die Hausherren sehr gefällig, einzig die Anspiele in die Spitze sind noch etwas ungenau um die Stürmer in Abschlussposition zu bringen. 26 Minuten sind gespielt als Josef Eder zu Johannes Hafner flankt, der verlängert den Ball mit dem Kopf zu Michael Hauser, sein Versuch wird aber im letzten Moment noch zur Ecke abgewehrt. Eine Minute später ist Michael Schreyer auf der Aussenbahn durch und flankt in den Strafraum, dort drischt SVS Kapitän Johannes Hafner das Leder sehenswert zum 1:0 in die Maschen.

Drei Minuten sorgt wieder Hafner für Gefahr, ein als Flanke gedachter Ball wird immer länger und geht an das Kreuzeck des Gästetores, von dort springt die Kugel zurück ins Feld. Die Gäste haben eine Minute vor dem Seitenwechsel eine Möglichkeit, nach einem Foul von Felix Großschädl an Abdullah Aynaci tritt Josef Zander zur Ausführung an, der zirkelt den Ball um die Saaldorfer Abwehrmauer, aber SVS Keeper Maxi Steinmassl taucht in das bedrohte Eck und wehrt zur Ecke ab.

Forstinning drängt auf Ausgleichstreffer

Nach dem Seitenwechsel drängen die Gäste vehement auf den Ausgleich. In der 53. Minute wird der Sturmführer des VfB Josef Zander schön freigespielt, seinen Schuss hält Keeper Steinmassl sicher. Nur drei Minuten später prüft Zander mit einem Freistoß aus 18 Metern wieder den Saaldorfer Torwart, der erneut Sieger bleibt. Wieder vergehen nur Sekunden als Zander Pech hat als sein Schuss aus 16 Metern an den Pfosten klatscht.

Service:

In die Angriffswelle der Gäste fahren die Saaldorfer einen Konter, Johannes Hafner schickt Michael Hauser auf die Reise, der scheitert aber an einer Glanzparade des Forstinninger Torwarts Gruber. In der 66. Minute versucht es Asen Ibishev aus der Distanz, erneut klärt Steinmassl souverän. Eine Minute später fasst sich der wiedergenesene Stefan Schreyer ein Herz und hält aus 25 Metern drauf, Keeper Gruber lenkt das Geschoß mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

Beide lassen Möglichkeiten aus - knapper Erfolg für den SVS

Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff eine Doppelchance für den SVS, zuerst scheitert Michael Hauser an einer Fußabwehr von David Gruber, der Ball gelangt zu Michael Schreyer, der drischt die Kugel aber an den Außenpfosten. In der 89. Minute hält der Gästekeeper erneut einen Gewaltschuss von Michael Schreyer.

Mit dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Jonas Pöllmann (TSV Winhöring) die große Chance zum Ausgleich für den VfB Forstinning, erneut wird Josef Zander bedient, sein Kopfball geht an Keeper Steinmassl vorbei, aber auch zum Glück für den SVS am Tor, so dass es letztendlich beim knappen Sieg für die Hausherren bleibt.

_

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare