PM: Bezirksliga Ost: SV Saaldorf – TSV Buchbach II 

Felix Großschädl mit dem goldenen Treffer gegen Buchbach 

+
Der SV Saaldorf erwischte einen guten Start in die Frühjahrsrunde.

Saaldorf - Der Start des SV Saaldorf in das Fußballjahr 2019 ist geglückt. Nachdem man in der Vorwoche beim Angstgegner TSV Dorfen bereits als Sieger den Platz verließ, glückte auch die Heimpremiere mit einem knappen 1:0 gegen den TSV Buchbach II.

Das Gästeteam von Spielertrainer Manuel Neubauer war aber der erwartet schwere Gegner und über weite Strecken der Partie ebenbürtig. Das Team von Mathias Rehrl und Michael Hafner versäumte es die sich bietenden Torchance in der ersten Spielhälfte in Zählbares umzumünzen. Der SV Saaldorf begann forsch und kam bereits in der zweiten Minute zu einer Möglichkeit. Christoph Voitswinkler flankte zu Johannes Hafner der Kopfball des SVS Kapitäns ging aber am Tor vorbei. 

Dann war gegenseitiges Abtasten angesagt. Es dauerte bis zur 20. Spielminute als Bernhard Helminger in den Strafraum flankte, Buchbachs Marko Batljan verlängerte unfreiwillig mit dem Kopf und die Kugel landete direkt vor den Füßen von Andi Schuhegger, der sofort abzog aber an der Fußabwehr von Gästekeeper Daniel Süßmaier scheiterte. 24 Minuten waren gespielt als Michael Schreyer zwei Gegenspieler umkurvte und aus 20 Metern abzieht, die Kugel zischt knapp am Pfosten vorbei. Paul König bedient wenig später mit einem schönen Diagonalpass Michael Schreyer der die Kugel sofort verarbeitete, das lange Bein von Buchbachs Abwehrspieler Alexander Linner verhinderte den Einschlag. 

Erneut schlug Paul König wenig später einen Pass zu Michael Schreyer, der die Kugel mit der Brust herunternahm, abermals klärte ein Buchbacher Abwehrbein die brenzlige Situation. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel die größte Möglichkeit für die Hausherren, Schreyer flankte in den Strafraum, Spielertrainer Neubauer schlug über die Kugel, plötzlich war Andi Schuhegger einschussbereit vor dem Gästegehäuse, doch im letzten Moment klärte Neubauer zur Ecke.

Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Ronny Schmidt ( TSV Emmering ) hatten dann aber die Gäste die große Möglichkeit zur Führung, Ali Bircan spielte ideal in die Tiefe zu Denis Rexhepi, aber SVS Schlußmann Maxi Steinmassl fuhr seinen linken Fuß aus und verhinderte den Rückstand. Fünf Minuten nach Wiederbeginn sorgte ein Drehschuss von Gästestürmer Nickolai Davydov für Gefahr, Steinmassl tauchte in die bedrohte Ecke und hielt sicher. 

Der SV Saaldorf antwortete mit einem schönen Flugball von Christoph Voitswinkler zu Richard Kunz, der nahm die Kugel volley, aber knapp am langen Pfosten vorbei. Die zweite Mannschaft des Regionalligisten blieb gefährlich, Goalgetter Ali Bircan ( bisher 8 Treffer ) drehte sich in der 62. Minute um seinen Gegenspieler und zog sofort ab, der Ball kullerte knapp am Saaldorfer Kasten vorbei.

Dann waren aber wieder die Hausherren an der Reihe, Paul König wurde im Mittelfeld regelwidrig zu Fall gebracht. Voitswinkler schlug den fälligen Freistoß auf den Kopf von Großschädl, die Kugel wurde kurz abgewehrt und landete bei Richard Kunz, der beförderte das Spielgerät sofort wieder in den Strafraum und dort drückte Felix Großschädl den Ball per Kopf über die Linie. Diese Führung wirkte wie ein Befreiungsschlag für den SV Saaldorf. 

Die Gäste mussten ihre massive Abwehr nun öffnen, was dem SV Saaldorf etliche Konterchancen ermöglichte. Andi Schuhegger bediente kurz darauf Bernhard Helminger, aber der scheitert am besten Gästeakteur Keeper Daniel Süßmaier. Großschädl köpfte zu Timo Portenkirchner, der fand in Süßmaier aber seinen Meister. Zehn Minuten vor dem Spielende bediente SVS Kapitän Johannes Hafner Timo Portenkirchner, dessen Schuss lenkte Süßmaier mit den Fingerspitzen zur Ecke ab. Kurz vor dem Spielende wieder Hafner zu Portenkirchner, der drosch die Kugel aber über das Buchbacher Tor.

-

Pressemitteilung SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare