Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächstes Topspiel für SV-DJK

Schwerer Prüfstein: Kolbermoor beim Kirchheimer SC

Kolbermoors Tobias Hotter kämpft um den Ball, während sein Teamkollege Fatih Demirkiran von hinten herbeieilt.
+
Kolbermoors Tobias Hotter(blau) kämpft um den Ball, während sein Teamkollege Fatih Demirkiran von hinten herbeieilt.

Kolbermoor - Am Donnerstag um 20:00 Uhr, geht es für die Bezirksliga-Mannschaft des SV-DJK Kolbermoor nach dem erfolgreichen Gastspiel bei einem der Ligafavoriten Baldham-Vaterstetten einmal mehr an die A99. Dieses Mal noch ein Stückchen weit nördlicher. Gegner am Münchner Autobahnring ist erneut ein Favorit - der Kirchheimer SC.

Betrachtet man die aktuelle Situation in der Tabelle, so bietet sich dort folgendes Bild: Der Kirchheimer SC rangiert mit zwei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen auf Platz Drei, also in Regionen in denen man ihn auch grundsätzlich erwartet - während die Rot-Blauen aus Kolbermoor, mit einem Sieg und drei Unentschieden, also ebenfalls noch ungeschlagen, ein paar Plätze dahinter zu finden sind.

Beide Teams noch ungeschlagen

Dazu offenbart der Rückblick in die vergangene Saison, wo man sich auch schon mit den damaligen Landesliga- Absteigern aus dem Münchner Vorort duellieren durfte, zwei packende und für beide Teams kräftezehrende Unentschieden. Man kann sich also wohl auf ein ausgeglichenes Match - und ein Bezirksliga-Topspiel freuen.

Da laut Kolbermoors Coach Nenad Grizelj die Gastgeber zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten zählen, kann man wohl mit Fug und Recht sagen, dass dies der größte Prüfstein der bisher noch jungen Saison für den SV-DJK sein wird. Grund für Respekt - aber nicht für mehr. Zumindest nicht wenn es nach Grizelj geht.

"Wir wollen uns mit Kirchheim messen!"

„Wir freuen uns schon riesig auf diese Aufgabe - und wollen uns unbedingt mit den Kirchheimern messen! Wir sind trotz der offenbarten Kleinigkeiten, an denen es noch hapert, derzeit richtig gut drauf. Uns ist allen klar, dass wir gegen diese Mannschaft sowohl offensiv als auch defensiv eine Schippe drauf legen müssen - und wir werden genau das mit Elan angehen!“, so der motivierte Trainer des SV-DJK.

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor

Kommentare