Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorletzter braucht dringend wieder einen Dreier

Kolbermoor: Im letzten Kick vorm Winter müssen Punkte her!

Kolbermoors Davide Guerrieri(blau) spielt einen Gegenspieler aus.
+
Kolbermoors Davide Guerrieri(blau) spielt einen Gegenspieler aus.

Kolbermoor - Am Sonntag um 14:30 Uhr treten die Spieler des SV-DJK Kolbermoor zum ersten Mal beim FC Finsing an. Nachdem man in der Hinrunde am heimischen Huberberg zum allerersten Mal überhaupt gegeneinander spielte und dabei ein Unentschieden herauskam, welches man im Nachhinein betrachtet als ersten Hinweis auf die folgende Niederlagenserie der Kolbermoorer in der Hinrunde werten kann, wollen die Rot-Blauen dieses Mal besser abschneiden.

Während der Aufsteiger sich in der Bezirksliga Ost respektabel präsentierte und sich mit dem Sieg gegen den Kirchheimer SC am vergangenen Samstag mit dem aktuell siebten Platz einen einstelligen Tabellenplatz erkämpfen konnte, mussten die Kicker des SV-DJK sage und schreibe sieben Niederlagen in Serie hinnehmen bevor sie wieder zumindest einen Punkt ergattern konnte - und rangieren damit nach dem dramatischen Unentschieden vom letzten Spieltag gegen Spitzenteam Baldham-Vaterstetten nach wie vor auf dem vorletzten Platz.

Nach dem Hinspiel ist man also auf jeden Fall gewarnt, die Finsinger bilden eine sehr kompakte, kampfstarke Truppe, die man keinesfalls unterschätzen sollte, da sie sich gegen alle Kontrahenten bislang Respekt verschaffen konnten.

Dem schließt sich auch Coach Nenad Grizelj an: „Finsing wird definitiv eine fordernde Partie für uns, zum einen weil sie ihren Anspruch in der Liga zu verbleiben eindrucksvoll untermauert haben und zum anderen eine sehr verschworene Truppe sind. Wir hingegen müssen uns auf uns selbst konzentrieren und vertrauen, denn wir werden nach Finsing fahren, um die drei Punkte mitzunehmen. Dafür werden wir wie immer 110% Prozent auf den Platz bringen müssen.“

_

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor

Kommentare