Bezirksligist macht sich für Rückrunde bereit

Freilassing startet in die Vorbereitung

+
Der ESV Freilassing bereitet sich auf die Rückrunde vor.
  • schließen

Freilassing - Auch der ESV Freilassing ist zurück auf dem Rasen. Nach der langen Winterpause startete der Bezirksligist in die Vorbereitung.

Nach einigen Einheiten im Fitnessstudio ging es für die Eisenbahner am 1. Februar mit der Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde im Freien los. Mit dabei waren auch die vier Winterneuzugänge.  „Die Nuzugänge sollen uns helfen, insgesamt stabiler und taktisch flexibler werden. Außerdem soll der Kader zusammen mit den Rekonvaleszenten endlich auf eine vernünftige Kaderstärke anwachsen, denn die letzten Punktspiele sind wir personell schon auf dem Krückstock dahergekommen", so Trainer Franz Pritzl.

Erstes Testspiel wurde siegreich gestaltet

In der sechswöchigen Vorbereitung bestreiten die Freilassinger sieben Vorbereitungsspiele. Die Spiele gegen den SBC Traunstein, den SV Bruckmühl, den TSV Waging und den TSV Teisendorf finden jeweils auf dem Kunstrasen am Freilassinger Badylon-Gelände statt, gegen den SV Seekirchen, den TSV Neubeuern und den SV Bürmoos tritt man auswärts an. Gegen den SB Chiemgau Traunstein konnte man bereits mit einer ansprechenden Leistung 4:0 gewinnen. Die Tore erzielten Bruno Kovac (2), Matej Kovac und Lukas Wembacher.

"Wir wollen uns an der Tabellenspitze etablieren"

Franz Pritzl führte weiter aus: "Wir wollen in dieser Zeit erst einmal die körperlichen Voraussetzungen für die restlichen zehn Punktespiele schaffen. Mein Hauptaugenmerk liegt in den Testspielen ganz klar auf der taktischen Verbesserung meines Teams im Umschaltspiel. Natürlich möchte ich auch erreichen, dass wir defensiv noch stabiler und taktisch insgesamt flexibler werden und uns da noch weiterentwickeln. Jeder Spieler muss sein Potenzial abrufen und kann sich beweisen. Desweiteren möchte ich, dass sich der ESV an der Tabellenspitze etabliert und wir auf die vor uns liegenden Mannschaften Druck ausüben können. Sollte dann eins der beiden Teams Nerven zeigen, müssen wir parat sein. Ich freue mich sehr auf die Vorbereitung und die restlichen Punktspiele. Der Kader ist nunmehr gut bestückt, hier hat unser sportlicher Leiter einen tollen Job gemacht. Wir wollen eine gute Rückrunde spielen.“

"Die Jungs werden uns gut verstärken"

Vizekapitän Denis Krojer: "Wir hatten eine so lange Winterpause wie noch nie, ich glaube fast drei Monate. Da ist auf jeden Fall die Erwartung groß, dass alle Spieler wieder schnellstmöglich fit sind, wobei ich mir da bei unseren Trainern keine Sorgen mache. Ebenfalls hoffe ich, dass sich die Neuzugänge bis zum Saisonstart optimal eingelebt haben, drei der vier Neuzugänge sind ja keine Unbekannten, Chris (Jung), Bruno und Matej (Kovac) kommen vom SV Kirchanschöring. Besonders schön ist es, wieder mit Christian Jung zusammenzuspielen. Auch über Patrick Kastner freue ich mich. Wir haben zwar drei Torhüter, aber selbst da hatten wir aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten aus beruflichen Gründen auch immer wieder Personalnot. Patrick wird den Konkurrenzkampf im Tor auf jeden Fall erhöhen. Diese Jungs werden uns gut verstärken, wobei es auch für sie - bei unserem bisherigem Kader - kein Selbstläufer sein wird.

Freilassing will Baldham und Ampfing auf den Fersen bleiben

In der Rückrunde möchte ich auf alle Fälle Baldham und Ampfing auf den Fersen bleiben und wenn noch mehr möglich ist, dann nehmen wir das natürlich mit. Damit wir jedoch wieder vorne mitspielen können, muss auch unser Kapitän Daniel Leitz wieder schmerzfrei und mit voller Leistung angreifen können. Seine Torgefahr ist für den Erfolg unserer Mannschaft enorm wichtig. Mein persönliches Ziel ist es, wieder an mein Leistungsniveau von der Landesliga zu kommen. Aufgrund mehrerer Verletzungen habe ich die ganze Vorrunde nicht 100% geben können.“

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare