TSV Bad Endorf - TSV Buchbach II 1:0

Knapper Heimsieg für Bad Endorf über Buchbach II

+
Capitano Yannick Kaiser durfte mit seinen Endorfer Mannen über den nächsten Dreier jubeln.

Bad Endorf - Am Freitag Abend empfing der TSV Bad Endorf den direkten Tabellenkonkurrenten aus Buchbach. Nachdem beide Mannschaften am letzten Spieltag nur ein Unentschieden holen konnten war die Marschrichtung klar, beide müssen drei Punkte holen um den Tabellennachbarn sich vom Leib zu halten. Am Ende machte Endorf das Rennen und konnte nun den nächsten Dreier feiern. Die Hausherren gewannen mit 1:0.

Die Anfangsphase war fußballerisch exzellent, beide Mannschaften standen offensiv und lauerten auf Konter. Die Gäste aus Buchbach hatten dabei den etwas schlechteren Start und Endorf versuchte es mit schnellen Kontern. So war es dann auch Bad Endorf die nach Zeigerumdrehungen in Führung hätte gehen können. Chris Heinl legte den Ball vor dem Sechzehner quer, wo Anreas Reichl parat stand aber knapp am linken Pfosten verzog. In der 15. Minute dann die nächste Chance für die Hausherren, Gentian Vokrri bediente Garhammer, der den Ball Richtung Tor hämmerte aber Buchbachs Fischer konnte noch in letzter Sekunde klären.

Nach guten zwanzig Minuten gab es einen Standard für Endorf, Andreas Garhammer brachte die Flanke und fand den freistehenden Max Mies im Fünfer, der aber wiederum am starken Keeper Süßmaier scheiterte. Süßmaier mit einen Wahnsinns-Reflex hielt die Gäste weiter im Spiel - Super Parade! Das Konterspiel auf Buchbachs Gehäuse ging weiter - nach einem Getümmel vor dem Strafraum kam der Ball zu TSV´ler Mayer und der fackelte nicht lange und nahm den Ball direkt, doch der ging leider rechts am Tor vorbei. 

Nach einer guten halben Stunde dann die gefährlichste Aktion der Gäste, ein langer Ball wurde von der Endorfer Abwehr unterschätzt und landete direkt vor Ali Bircans Füßen aber der Buchbacher Angreifer behielt nicht die Nerven und hob den Ball neben das Tor. In der nächsten Aktion von Endorf war Süßmaier wieder Retter in der Not. Tobias Aicher zog aus gut 25 Metern ab und der Ball drehte sich in den rechten Winkel, die Endorfer Zuschauer jubelten, aber wieder war der Keeper zur Stelle und lenkte den strammen Schuss am Pfosten vorbei. Wieder eine Weltklasse Parade! 

Der Druck der Hausherren wurde immer größer und Buchbach kam kurz vor der Halbzeitpause ins straucheln. Endorf spielte einen sehenswerten Kombinationsfußball in den eigenen Reihen und Buchbach war immer einen Schritt zu spät und so fiel der verdiente Führungstreffer für die Gastgeber. Endorf brauchte genau vier Stationen, ehe der Ball im Netz zappelte. Den finalen Pass spielte Garhammer auf Heinl, der allein auf Buchbachs Schlussmann lief und eiskalt verwandelte (45.). Das war auch gleich der Halbzeitstand in Endorf.

In der zweiten Hälfte übernahmen dann die Gäste das Zepter und Endorf tat sich schwer wieder in ihr Spiel zu kommen. Buchbachs Nummer 26. Nikolai Davydov dribbelte sich auf halblinker Position schön durch und suchte auch gleich den Abschluss, doch Pappenberger war zur Stelle und konnte den Ball über den Querbalken lenken (55.). Kurz darauf war es wieder TSV Keeper Pappenberger, der eine Großchance vereitelte. Buchbach lief einen schönen Konter über rechts. Sonnleitner bediente den eingewechselten Bachmayr, der alleine auf das Tor lief aber in Pappenberger seinen Meister fand. Wieder gewann der Endorfs Keeper das Eins-gegen-Eins. 

In den letzten zehn Minuten war es ein offener Schlagabtausch - Buchbach hatte nochmals eine Großchance. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite verpasste Buchbachs Stürmer am langen Pfosten. Die Gäste hätten zu diesem Zeitpunkt den Ausgleich verdient gehabt, aber das Glück war auf Seiten der Hausherren. Im Gegenzug dann Endorf mit dem Konter, Buchbach war hoch aufgerückt und Endorf spielte es nicht ganz zu Ende, Vokrri verdribbelte dann letztendlich den Ball am Sechzehner (85.). Die Gäste machten in der Schlussphase dann nochmal einen fatalen Fehler, den Endorfs Müller nicht nutzen konnte. Süßmaier vertendelte den Ball im eigenen Sechzehner, Heinl roch den Braten und legte dann quer auf den freistehenden Müller, der wiederum konnte dann doch noch im letzten Moment gestört werden. Das wäre der Knock-Out für die Gäste gewesen, gleichzeitig war es die letzte Aktion und der Unparteiische beendete die Partie. 

Endstand in Bad Endorf war dann 1:0 für die Kurstadt-Kicker, die in der ersten Hälfte klar überlegen waren aber in der zweiten Hälfte manchmal zittern mussten. "Es hätte genauso gut 1:1 ausgehen können, aber wir hatten das Glück auf unserer Seite. Das Einzige was zählt sind drei Punkte, die uns gut getan haben, zudem Buchbach ein direkter Konkurrent ist. Wir waren kämpferisch stark und verhinderten die ein oder andere Aktion der Gäste, aber positiv für uns ist, dass wir wieder kein Tor bekommen haben. Wir können auf uns stolz sein und freuen uns auf das nächste Spiel gegen den Aufsteiger aus Reischach." So Endorfs Kapitän Yannick Kaiser nach dem Spiel.

Aufstellung: TSV Bad Endorf: Pappenberger, Mies, Vokri, Garhammer, Brandl (ab 82. Weber), Mayer, Aicher (ab 56. Stowasser), Reichl, Heinl, Kaiser, Linner (ab 72. Müller), Gelbe Karten: TSV Bad Endorf: Kaiser (35.), Brandl (42.), Heinl (88.) TSV Buchbach: Rexhepi (11.), Bircan (56.), Köpf (71.), Wittmann (90.) Zuschauer: 200 

_

TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare