Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Ebersberg - ASV Au 1:1

ASV Au holt Punkt bei den Ebern

+

Ebersberg - Auch am 4. Spieltag der Bezirksliga Ost gelang es dem ASV Au nicht, den ersten Saisonsieg einzufahren. Durch ein etwas schmeichelhaftes Unentschieden im Gastspiel beim TSV Ebersberg konnte die Pritzl-Elf aber immerhin einen Zähler mit nach Hause nehmen.

Dabei erwischte die Heimelf im Ebersberger Waldsportpark einen Auftakt nach Maß: Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Lukas Volkmann nach schöner Flanke von der linken Seite aus kurzer Distanz zum Führungstreffer einschießen konnte.

Der TSV dominierte die ersten 45 Minuten der Partie klar, stand hinten sicher und schaffte es immer wieder, die Defensive der Gäste mit langen Bällen vor Probleme zu stellen. Dass sie dennoch nicht mit einer Führung in die Kabine gingen, hatten sich die Gastgeber allerdings gleich in doppeltem Sinne selbst zuzuschreiben.

Schmeichelhafter Ausgleich für den ASV

Zum einen ging die Offensivabteilung des TSV fahrlässig mit ihren Torchancen um - zum anderen zeigte sich die Defensive bei der einzigen nennenswerten Offensivaktion des ASV in der 37. Minute alles andere als sattelfest: Einen Pelz-Freistoß aus knapp 30 Metern konnte Keeper Boschner nur zur Seite abklatschen lassen, der anschließende Querpass von Müllauer sprang vom Knie von TSV- Verteidiger Voglsinger ins eigene Gehäuse - ein Unentschieden, das dem Spielverlauf der ersten Hälfte in keiner Weise gerecht wurde.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Nach dem Halbzeitpfiff kam der ASV zunächst stark verbessert aus der Kabine und zeigte sich für etwa 20 Minuten feldüberlegen, ohne sich aber nennenswerte Torchancen erspielen zu können. In der Schlussphase übernahmen schließlich wieder die Gastgeber das Kommando, hatten aber bei zwei Großchancen Pech, als einmal der Torpfosten und kurz vor Abpfiff der stark reagierende ASV- Keeper Stiglmeir den ersten Heimerfolg für die Steppan-Elf vereitelten.

"Spielerisch war das zu wenig!"

Angesichts des Spielverlaufs konnte Gäste-Coach Franz Pritzl somit auch gut mit dem Punkt für seine Mannschaft leben: „Die erste Halbzeit war zum Vergessen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann eine etwas längere gute Phase, aber spielerisch war das insgesamt zu wenig. Gerade im Aufbau hatten wir zu viele einfache Ballverluste. Deshalb können wir mit dem Remis sicherlich gut leben.“

Der Fokus liegt für den ASV Au nun auf dem nächsten Heimspiel, zu dem am kommenden Samstag der VfL Waldkraiburg an den Kreuthweg kommt. Um dort den ersten Saisonsieg einfahren zu können, wird dann aber eine deutliche Leistungssteigerung notwendig sein.

Kommentare