+++ Eilmeldung +++

Schimmer Unfall in Tirol

Explosion in Supermarkt: Eine Person verschüttet - neun Verletzte

Explosion in Supermarkt: Eine Person verschüttet - neun Verletzte

PM: ASV Au - SC Baldham-Vaterstetten

Au 

+

Au b. Bad Feilnbach - Dank einer grandiosen Moral holt der ASV Au einen Rückstand gegen das Topteam SC Baldham-Vaterstetten auf. Mit dem Sieg retten sich die Auer auf einen Relegationsplatz und haben weiter die Chance auf den Klassenerhalt.

Als sich Baldham-Torjäger Stefan Lechner in der 31. Minute den Ball auf den Elfmeterpunkt legte, schien das Kapitel Bezirksliga für den ASV Au nach vier Jahren endgültig beendet zu sein. In der halben Stunde zuvor hatten die Gastgeber eine starke Leistung gezeigt und sich mehrere Großchancen erspielt, diese aber teils fahrlässig vergeben. Der SC Baldham-Vaterstetten präsentierte sich zwar defensiv teils unorganisiert, agierte aber offensiv mit der Effizienz eines Spitzenteams: Mit den ersten beiden Torschüssen brachte Stefan Lechner sein Team mit 2:0 in Führung, und da der SV Waldperlach im Fernduell gegen den Abstieg mit 1:0 in Führung lag, hätte der verwandelte Elfmeter das endgültige Ende der Auer Hoffnungen auf die Relegation bedeutet. Doch der Doppeltorschütze wollte es zu genau machen, der Ball sprang vom Innenpfosten zurück ins Spiel - und der ASV Au nahm Anlauf auf eine sensationelle Aufholjagd.

Au dreht das Spiel

In der 38. Minute erzielte Sebastian Grad per Kopf den Anschlusstreffer, nachdem die Defensive des SC eine weitere ASV-Großchance durch Will unmittelbar zuvor noch auf der Linie klären konnte. Und selbst der Ausgleich wäre vor der Halbzeit noch möglich gewesen, doch Baldham-Keeper Leuverink parierte glänzend gegen den freistehenden Holthaus. Dessen Sturmpartner machte es nach dem Seitenwechsel dann aber besser: Nach tollem Zuspiel von Christian Will war Riesenberger auf und davon und behielt vor dem Tor kühlen Kopf – der überfällige Ausgleich (51.). Und als Marinus Müllauer in der 64. Minute einen abgewehrten Pelz-Distanzschuss über die Linie drückte, schien die Sensation bereits zum Greifen nah. Doch der SC Baldham-Vaterstetten, für den es bereits vor der Partie um nichts mehr ging, wollte sich so offensichtlich nicht in die Sommerpause verabschieden und zog das Spiel nun an sich.

Baldham gleicht aus - doch Au gewinnt

Der ASV zog sich in der Folge weit zurück, stand aber überwiegend kompakt und verpasste in mehreren guten Kontersituationen die Entscheidung. Und so schien es kurz vor Schluss zu kommen, wie es kommen musste: Eine Flanke von SC-Routinier Andreas Schmalz wurde lang und länger und senkte sich hinter ASV-Keeper Andi Kasprzyk zum 3:3 ins Netz – ein Ergebnis, das den direkten Abstieg bedeutet hätte. Doch während nach diesem so bitteren Nackenschlag neben dem Platz wohl kaum noch jemand mit einem erneuten Comeback der Gastgeber rechnete, bewies das Team von Trainer Florian Dirscherl unglaubliche Charakterstärke. In der Nachspielzeit kombinierten sich Pelz, Grad und Müllauer wunderbar über den linken Flügel zur Grundlinie durch. Die Flanke von Müllauer strich durch den Fünfmeterraum und landete beim eingewechselten Markus Paccagnel, der den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen drosch - ein Tor, das alle Dämme brechen ließ und den unglaublichen Schlusspunkt hinter eine sensationelle Aufholjagd setzte.

Relegation gegen Eichstätt

Nachdem man vor zwei Wochen bereits abgestiegen schien, zieht der ASV Au damit in letzter Sekunde in die Relegation ein. Gegner dort wird die zweite Mannschaft des VfB Eichstätt sein. Das Hinspiel findet am Mittwoch in Eichstätt statt, das Rückspiel am kommenden Wochenende in Au. Vorläufige Anstoßzeit des Hinspiels ist um 18.30 Uhr, wird aber aufgrund der Distanz möglicherweise noch nach hinten verlegt. Der ASV wird bei entsprechendem Interesse einen Fanbus organisieren, die Anmeldung ist telefonisch bei Abteilungsleiter Stefan Seidl (0151 1234 1938) möglich. Der Verein und die Mannschaft hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um einen weiteren Schritt in Richtung eines weiteren Jahres Bezirksliga machen zu können.

Pressemitteilung ASV Au

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare