Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserburger Löwen brüllen weiter von ganz oben!

Wahnsinn in der 91.! Wasserburg weiter Spitzenreiter!

Erzielte den viel umjubelten und alles entscheidenden Siegtreffer für den TSV 1880 Wasserburg: Löwen-Kapitän Donimik Haas.
+
Erzielte den viel umjubelten und alles entscheidenden Siegtreffer für den TSV 1880 Wasserburg: Löwen-Kapitän Donimik Haas.

Ampfing - Bei noch drückender Schwüle im Abendspiel konnten die Wasserburger Löwen vor 350 Zuschauern in Ampfing ihren vierten Sieg im vierten Spiel der noch jungen Bezirksliga-Saison feiern! Auf Grund des Spielverlaufs ein sicher glücklicher, aber durch die bessere Spielanlage auch nicht unverdienter Sieg des Aufsteigers, der in den bisherigen vier Partien erst einen Gegentreffer hinnehmen musste. Das Siegtor zum 1:0 erzielte Wasserburgs Kapitän Dominik Haas in der ersten Minute der Nachspielzeit!

Während der gesamten Spielzeit war Wasserburg die etwas aktivere Mannschaft und hatte so auch die ersten Chancen. Ein Kopfball von Andrija Bosnjak touchierte gerade noch die Querlatte!

Der Kroate konnte sich dieses Mal nicht ganz so gefährlich in Szene setzen, wie in den letzten Spielen - standen ihm doch nahezu bei jedem Ballkontakt zwei gegnerische Spieler auf den Füßen.

Bosnjak sonderbewacht - Ampelkarte für Alemi

So schnell verdient man sich in der Bezirksliga eine "Sonderbewachung". Oftmals wussten sich die engagierten Schweppermänner auch nicht ausschließlich mit fairen Mitteln zu helfen - was letztendlich auch dazu führte, dass Ex-Löwe Wahid Alemi in der 65.Minute nach der zweiten gelben Karte das Feld verlassen musste.

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte aber trotzdem Ampfing, als nach einer gut getimten Flanke Alin Ionas völlig frei zum Kopfball kam, sein Ball aber nur den Pfosten traf! Glück für die Löwen in dieser Situation - es blieb beim 0:0 und mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.

Gegen dezimierte Ampfinger nimmt Druck der Löwen zu

Ein weiterer Wasserburger auf Ampfinger Seite, Cüneyt Pala, wurde nach eher unauffälligem Spiel in der 59.Minute ausgewechselt. Dann folgte wie erwähnt der Platzverweis gegen Alemi. Der Druck von Wasserburg wurde gegen einen dezimierten Gegner in der Schlussphase immer größer.

In der eigentlich schon letzten Minute der regulären Spielzeit servierte Alexander Meltl den Ball perfekt in den Lauf von Bosnjak - dessen Schuss aus kürzester Entfernung an die Querlatte krachte! Eine praktisch hundertprozentige Chance war dahin - und so stellten sich die Zuschauer schon auf eine torlose Punkteteilung ein.

Bosnjak-Kracher an die Latte - Dominik Haas mit dem Goldenen Tor!

Doch in der Nachspielzeit fasste sich nochmals Dominik Haas ein Herz, spazierte durchs Mittelfeld und zog von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss schlug als Aufsetzer im unteren rechten Toreck ein (91.)! Ein Jubelsturm der Begeisterung bei Spielern, Trainern und mitgereisten Löwen-Fans war die Folge.

Es folgen nun drei Heimspiele für die Wasserburger Löwen: Am nächsten Freitag gastiert der SV Saaldorf in Wasserburg. Am darauffolgenden Mittwoch folgt das verlegte Spiel gegen die SG Schönau (derzeit Zweiter), bei dem das Heimrecht getauscht wurde - und am Freitag, dem 25. August das Spiel gegen den TSV Dorfen. Alle drei Heimspiele beginnen um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz an der Landwehrstrasse.

4 Spiele, 4 Siege, Tabellenführung - wohin geht die Reise für Wasserburg?

Drei Heimpartien in Serie: eine Steilvorlage für den Aufsteiger, der so formidabel gestartet ist - und sich bisher hartnäckig an der Tabellenspitze hält? Ende August wird man vielleicht etwas besser einschätzen können, wo die Reise der Wasserburger in dieser Bezirksliga-Saison hingeht.

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Kommentare