Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im letzten Match vor dem Winter steht viel auf dem Spiel

Brisantes Kellerduell zwischen ASV Au und Ebersberg

+

Au b. Bad Aibling - Im letzten Spiel vor der Winterpause kommt es am Samstag in der Bezirksliga Ost noch einmal zu einem echten Kellerduell, wenn der Tabellenzwölfte TSV 1877 Ebersberg beim ASV Au gastiert, der mit einem Zähler weniger auf dem ersten Abstiegsplatz steht.

Beide Teams befinden sich derzeit in einer ausgesprochen schwierigen sportlichen Situation: Während die Gastgeber zuletzt nur einen Punkt aus fünf Spielen holen konnten und dabei teils herbe Niederlagen einstecken mussten, warten die Gäste aus der Kreisstadt sogar schon seit Anfang September und damit seit zehn Spielen auf einen Sieg.

Dementsprechend hoch dürfte somit auch der Druck sein, der vor dieser wegweisenden Partie auf den Kontrahenten lastet. Schließlich geht es für beide Teams nicht nur darum, ihre Negativserien zu beenden und den Anschluss ans rettende Ufer zu halten, dem Sieger der Partie winkt zudem die Aussicht, sich wenigstens auf dem Relegationsplatz in die Winterpause zu verabschieden.

Für ausreichend Spannung dürfte also gesorgt sein, wenn Schiedsrichter Markus Steingruber (FC Kochelsee) um 14:00 Uhr den letzten Akt des Fußballjahres 2017 in der Bezirksliga eröffnet.

_

Pressemitteilung ASV Au

Kommentare