Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Duell am Samstag in der Bezirksliga Ost

„Wir wollen nachlegen“: U23 des TSV Buchbach gastiert beim Aufsteiger Siegsdorf

Bilder vom Spiel des TSV Buchbach II gegen den FC Langengeisling.
+
Der TSV Buchbach II will gegen den Aufsteiger TSV Siegsdorf nachlegen.

Nach dem Überraschungserfolg gegen den ESV Freilassing reist der Tabellenvorletzte TSV Buchbach II am Samstag zum Kellerduell der Fußball-Bezirksliga Ost nach Siegsdorf. Die Partie beim Aufsteiger, der aktuell zwei Punkte mehr als die Gäste auf dem Konto hat, wird um 16 Uhr angepfiffen.

Siegsdorf - „Wir wollen natürlich nachlegen“, sagt Buchbachs Coach Manuel Neubauer, dessen Team vor einer englischen Woche steht. Am Dienstag um 19.30 Uhr müssen die jungen Rot-Weißen zum Nachholspiel nach Reichertsheim und am Freitag um 19.15 Uhr ist Tabellenführer VfB Forstinning beim in der SMR-Arena zu Gast.

Wiedersehen mit Stefan Mauerkirchner

Ob Neubauer wieder auf Unterstützung aus dem Regionalliga-Kader zurückgreifen kann, wurde erst am gestrigen Abend nach dem Spiel gegen den FC Bayern München II entschieden. Ganz ohne Hilfe von oben wird es für die junge Mannschaft von Neubauer aber auch beim Aufsteiger in Siegsdorf nicht gehen, auch wenn die Gäste wohl nahezu auf ihren kompletten Kader zurückgreifen können.

Ein Wiedersehen wird es in Siegsdorf mit Stefan Mauerkirchner geben, der ja vor ein paar Jahren für einige Monate selbst die Fußballschuhe für die Rot-Weißen geschnürt hat.

MB

Kommentare