Bayernligist mit Konzept für Re-Start am 19. September

Weil nur 400 Zuschauer erlaubt sind: Löwen mit neuem Online-Ticketsystem 

Fans im Altstadt-Stadion der Wasserburger Löwen.
+
Freitagabend, Flutlich, Bayernliga: Das lockt zahlreiche Fans zu den Heimspielen der Wasserburger Löwen ins Altstadt-Stadion.

Wasserburg - Bei den Heimspielen der Wasserburger Löwen kommen gut und gerne mehr als die zurzeit zugelassenen 400 Zuschauer. Deshalb nutzt der Bayernligist nun ein neuartigen Online-Ticketsystem, bei dem sich die Fans vorab Tickets reservieren können.

Der Beschluss steht: ab dem 19. September darf der Spielbetrieb in den Amateurligen wieder aufgenommen werden. Dabei sind maximal 400 Zuschauer zugelassen, die erfasst und registriert werden müssen.


Bauer Rieger Development entwickelte das Tickets-System für die Löwen

Die meisten Vereine aus den unteren Ligen haben kein Problem mit dieser Begrenzung, da sie ohnehin einen niedrigeren Zuschauerschnitt haben. Andere Mannschaften hingegen hab einen höheren Zuschauerschnitt als die erlaubten 400. Vor allem für diese ist es wichtig, ein funktionierendes Konzept zu erarbeiten, bei dem die Tickets schnellstmöglich und gerecht vergeben werden.


Die Bauer Rieger Development GmbH aus Wasserburg hat so ein System entwickelt, mit dem die Zuschauer und Ihre Kontaktdaten digital erfasset werden können. „Sofort als die Meldung über den Re-Start des Amateurfußballs hereinkam, war uns klar, dass wir hier was machen müssen. Durch unsere Expertise mit der Erfassung von Kontaktdaten in der Gastronomie war es uns schnell möglich ein zuverlässiges und einfaches System für den Amateurfußball zu erschaffen. Getreu dem Motto „Support your local Football Club“ haben wir das System natürlich zuerst dem Wasserburger TSV angeboten.“, so Alexander Rieger, Geschäftsführer der BRD GmbH.

Maximal zehn Tickets können pro Person bestellt werden

Der Bayernligist TSV 1880 Wasserburg nutzt als erster Verein das System, welches ab Montag freigeschaltet sein wird. Dabei können sich die Zuschauer vor den Spielen online registrieren und Tickets reservieren. Pro Registrierung können zehn Tickets bestellt werden. Anschließend erhält man einen Code per E-Mail, mit dem man dann am Spieltag an der Eingangskasse seine Tickets bekommt – bezahlt wird vor Ort.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wasserburg – Der Beschluss steht: ab dem 19. September darf der Spielbetrieb in den Amateurligen wieder aufgenommen werden. Da die Zuschauerzahl auf 400 begrenzt ist, ist es wichtig, ein funktionierendes Konzept zu erarbeiten, bei dem die Tickets schnellstmöglich und gerecht vergeben werden. Die Bauer Rieger Development GmbH aus Wasserburg hat so ein System entwickelt, mit dem die Zuschauer und Ihre Kontaktdaten digital erfasset werden können. „Sofort als die Meldung über den Re-Start des Amateurfußballs hereinkam, war uns klar, dass wir hier was machen müssen. Durch unsere Expertise mit der Erfassung von Kontaktdaten in der Gastronomie war es uns schnell möglich ein zuverlässiges und einfaches System für den Amateurfußball zu erschaffen. Getreu dem Motto ’Support your local Football Club’ haben wir das System natürlich zuerst dem Wasserburger TSV angeboten.“, so Alexander Rieger, Geschäftsführer der BRD GmbH. Der Bayernligist TSV 1880 Wasserburg nutzt als erster Verein das System, welches ab Montag freigeschaltet sein wird. Dabei können sich die Zuschauer vor den Spielen online registrieren und Tickets reservieren. Pro Registrierung können zehn Tickets bestellt werden. Anschließend erhält man einen Code per E-Mail, mit dem man dann am Spieltag an der Eingangskasse seine Tickets bekommt – bezahlt wird vor Ort. Dieser Code muss aber innerhalb von 90 Minuten abgerufen werden, sonst ist das Ticket nicht registriert . Dauerkartenbesitzer haben dabei ein Vorrecht auf ein Ticket, dieses entfällt jedoch wenn sich der Dauerkartenbesitzer bis 36 Stunden vorm Spiel nicht angemeldet hat. Rieger hat noch ein Anliegen: „Unser System ist aber keine Exklusiv-Lösung für den TSV Wasserburg, sondern steht allen Vereinen offen. Weitere Informationen findet man auf sicherer-fussball.de.“ Mehr Info‘s dazu auf unserer Website - Link in der Bio 🦁 #AHU #wasserburgerloewen #bayernliga #restart

Ein Beitrag geteilt von TSV 1880 Wasserburg - Fußball (@wasserburgerloewen) am

Dieser Code muss aber innerhalb von 90 Minuten abgerufen werden, sonst ist das Ticket nicht registriert . Dauerkartenbesitzer haben dabei ein Vorrecht auf ein Ticket, dieses entfällt jedoch wenn sich der Dauerkartenbesitzer bis 36 Stunden vorm Spiel nicht angemeldet hat. Rieger hat noch ein Anliegen: „Unser System ist aber keine Exklusiv-Lösung für den TSV Wasserburg, sondern steht allen Vereinen offen. Weitere Informationen findet man auf sicherer-fussball.de.“

Löwen haben erstes Heimspiel gegen die SpVgg Hankofen-Hailing

Das erste Heimspiel der Wasserburger Löwen ist am Samstag, den 26. September, um 14 Uhr gegen die SpVgg Hankofen-Hailing, nachdem der TSV am Samstag, den 19. September, um 16 Uhr zum Wieder-Auftakt bei der zweiten Mannschaft des SV Jahn Regensburg gastieren.

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Kommentare